Far Cry 3 erscheint in Deutschland zu 100% uncut: USK erteilt „ab 18“-Freigabe ohne Schnitte

Scroll this

Deutsche Videospieler sind einiges an Leid gewöhnt und haben sich deshalb in den letzten Jahren ihre Games oft in Österreich oder der Schweiz gekauft. Grund: Die USK, die viele Spiele nur dann freigegeben hat, wenn massiv geschnitten wurde. Ein Großteil der Spieler will jedoch nicht auf Inhalte verzichten und sei es nur schnödes Blut, also hat man sich die Games eben im europäischen Ausland besorgt, wo es keine derlei stregen Regelungen gibt.

In Sachen „Far Cry 3“ hätte man eigentlich von massiven Einschnitten ausgehen können und müssen, hier gibt es deutliche Sex- und Gewaltdarstellungen, explizite Sprache und auch Drogen. Aber oh Wunder, das Game hat die USK passiert und wird in Deutschland tatsächlich vollkommen ungeschnitten zu kaufen sein. Das hat bei vielen Spielern zu wahren Jubelorgien geführt. Einerseits kann man so das Spiel nun einfach im deutschen Handel kaufen und zudem könnte dies ein erster Schritt der USK auf die User sein. Vielleicht wird man in Zukunft öfter etwas „positiver“ urteilen und dem Spieler ein bisschen mehr Eigenverantwortung übertragen.

Neben den guten USK-Nachrichten dürfte die Spieler aber auch erfreuen, dass das Entwicklerteam um Lead Designer James Keen sich vor allem an großartigen Open-World-Titeln wie „Red Dead Redemption“, der GTA-Reihe, verschiedenen MMOs und auch „The Elder Scrolls“ inspirieren ließ.  Man habe sich die Titel angeschaut, um festzustellen, wie man eine Bindung zur Spielwelt bei den Gamern möglichst lange aufrecht erhalten kann.

Erscheinen soll „Far Cry 3“ ab dem 29. November für PS3, XBOX360 und natürlich auch PC.

Kommentar verfassen