Fallout 4 soll in Boston spielen

Scroll this

Die Fallout-Serie gehört zu den Games, die mich bisher am meisten fesseln konnten. Das Durchwandern des Ödlands und vor allem die riesige, offene Welt mit seinen vielen Schätzen, haben mich immer wieder angestachelt weiterzuspielen. Vor allem „New Vegas“ habe ich im Herbst 2010 wahrscheinlich öfter gesehen als die echte Welt „da draussen“.

Nun ist eine Menge Zeit vergangen, in der man nichts gehört hat, kaum bisb gar keine News. Bethesda hatte aber auch mit „The Elder Scrolls: Skyrim“ einfach eine Menge zu tun. Im Mai gab es dann erste Hinweise (wir berichteten).  Bethesda heuerte viele Mitarbeiter für ein Topspiel an, dass vermutlich auf den Next-Gen-Konsolen erscheinen sollte. Gut möglich also, dass „Fallout 4“ ein Launchtitel für eine neue XBOX oder eine neue Playstation sein könnte.

Nun gibt es neue Gerüchte, die gleich von mehreren Magazinenn aufgegriffen wurden: „Fallout 4“ soll vermutlich in Boston spielen. Das verriet ein User bei Reddit, der sonst nichts weiter von sich preis gibt.
„Für den Fall, dass ihr es noch nicht gehört habt; Bethesda schaut sich Boston seit einiger Zeit an. Sie stehen außerdem in enger Verbindung mit MIT. Ich könnte ein MIT-Mitarbeiter sein, vielleicht aber auch nicht. Doch das ist alles, was ich dazu sagen kann, da ich Angst habe, meinen Job zu verlieren“, so der Schreiber. Das liege vor allem an „narrensicheren Verträgen“, die man habe unterzeichnen müssen.
Ein weiterer Schreiber bestätigte die Gerüchte.

Das MIT gleiche einem Dorf, eine Sache wie die mit Bethesda mache schnell die Runde. Und das Bethesda-Boston-Gerücht höre man bereits an jeder Ecke.

Viel interessanter als das Boston-Gerücht an sich, ist aber meiner Meinung die Tatsache, dass es nun endlich losgeht mit der Entwicklung. Ich habe voll Bock auf „Fallout 4“ ;-))

Kommentar verfassen