Facebook-Aktion: Mit Tenacious D. „Tribute“ gegen den DSDS-Siegertitel

Scroll this

Wie unsere werten Kollegen vom DSDS Blog heute wieder sehr schnell berichteten, ist gerade eine Facebook-Aktion gestartet. Hier geht es darum den diesjährigen DSDS-Siegertitel zu boykottieren. Erwartungsgemäß ist das von Dieter Bohlen geschriebene Lied nach Ende der Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" in den letzten Jahren immer auf dem ersten Platz der deutschen Single-Charts zu finden gewesen.

Die ursprüngliche Idee zu dieser Aktion stammt aus England. Dort haben im letzten Jahr um die Weihnachtszeit viele Facebook-Teilnehmer eine Aktion gestartet, um den Gewinner der Casting-Show "X-Factor" auszubooten. Hintergrund der Aktion war, dass die britischen Weihnachtscharts seit den 60er Jahren Tradition auf der Insel haben. Vielen Menschen ging es allerdings gehörig gegen den Strich, dass in den letzten Jahren immer ein X-Factor-Gewinner auf dem Thron saß. Die Macher der Sendung haben dafür gesorgt, dass die Sendung immer pünktlich um die Weihnachtszeit beendet war und somit war ihnen der Platz an der Spitze schon fast sicher.
Erstmals wurde damit aber auch bewiesen welche Macht der Konsument hat, wenn man sich in einer Gruppe zusammenschließt.
In Deutschland geht es nun also weniger um Tradition, sondern eher darum Dieter Bohlen, RTL und auch dem Format "Deutschland sucht den Superstar" eins auszuwischen.
Auch in Deutschland waren in den letzten Jahren die Siegertitel der DSDS-Gewinner zumindest kurz an der Chartspitze gelandet. Nun wollen deutsche Facebok-Teilnehmer dies ändern und starten eine Aktion. Unter anderem ist dies in diesem Jahr vermutlich auch darauf zurückzuführen, dass die aktuelle Staffel schon viel Kritik einstecken musste. Viele Zuschauer haben das Gefühl von den Fernsehverantwortlichen "verarscht" zu werden. Es gab 2010 viele Ungereimtheiten bei "Deutschland sucht den Superstar".

Unter dem Motto "Tenacious D. vs DSDS, Tribute for #1" haben die Facebook-User nun zum Boykott aufgerufen. Und ernst nehmen sollte man die Aktion in jedem Fall. Im letzten Jahr haben die Briten ja eindeutig bewiesen, dass so etwas funktionieren kann…
Als Lied hat man den Song "Tribute" von Tenacious D. ausgewählt. Hinter der Band steckt übrigens Schauspieler Jack Black (u.a. School Of Rock). In den verschiedenen Downloadportalen kostet der Song aktuell 0,98 €. Nur gilt es nun, diesen Song nicht einfach überstürzt zu kaufen, denn die Single-Charts werden jeweils wöchentlich ausgewertet.

Voraussichtlich wird der DSDS-Siegertitel nach dem Ende der aktuellen Staffel im Zeitraum zwischen dem 22. und 28. April veröffentlicht. Erst dann sollten auch alle Unterstützer der Gruppe zuschlagen und ihre 98 Cent investieren.
Eine durchaus interessante und lustige Sache, vor allem wird sich nun zeigen, ob auch deutsche Facebook-User, Internet-Teilnehmer und Musikfans es schaffen werden die DSDS-Vorherrschaft zu brechen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Hier gibt es übrigens noch den O-Ton der Initiatoren dieser Kampagne:

„Superstars gibt es schon seit jeher auf dieser Welt. Wir finden sie in jedem Jahrhundert der Kunst, in jeder Klasse des Sports, auf jeder Seite der heiligen Schriften und – seit es sie gibt – auch in unserer geliebten Musik. Superstars sind unantastbar, GROOOSS und verdienen jedermanns Respekt! Seit Herbst 2002 verkaufen uns reiche Plattenbosse die lauen Lüftchen ihrer Abfallwirtschaft ebenfalls als Superstars; und zwar als solche, die alles je da gewesene vergessen machen sollen. Was aber, wenn wir nach Jahren der Schande unsere Geduld vergessen und die trällernden Schönlinge von der Stange wie “Bro’Sis”, Mark Medlock oder Daniel Schumacher dahin zurück schicken, wo sie einst herausgekrochen kamen? Es ist an der Zeit, den Casting-Eintagsfliegen das letzte Stündlein einzuläuten und ihnen den Erfolg zu entreißen, um so allen gewissenlosen Kaufzombies ein Stück wahren und ungefiltert-schmutzigen Rock ‘n’ Roll einzutrichtern…“

13 Kommentar

  1. Yeah, da bin ich doch dabei.

    Wurde auch mal Zeit, dass sowas in DE auch gestartet wird.
    Zur Not kaufe ich den Song halt zwei Mal, hauptsache der DSDS-Gewinner wird nicht gewinnen.

    Vor allem dann nicht, wenn es dieser bekloppte Menowin wird.

    Leute, macht alle mit!!!!

  2. Sorry, aber ich finde diese Sache einfach schwachsinnig 🙁 Hier werden alle DSDS-Teilnehmer über einen Kamm geschert und als „Casting-Eintagsfliegen“ bezeichnet. Da ich schon groß bin 😉 suche ich mir die Musik, die ich gut finde und downloaden möchte, selbst aus.

  3. Die Idee mag witzig sein, aber letztendlich ist das eigentlich auch nur ne Werbekampagne für den Castingzirkus. Der ist dadurch ja doch wieder in aller Munde. 😉

    „Tribute“ find ich übrigens geil – ich denke, ich werde den Song downloaden. Aber lieber gleich. Mit solchen Aktionen hab ich nix am Hut; soll doch jeder gut finden, was er will. In meinem CD-Regal steht übrigens durchaus auch mal eine Scheibe eines Showgewinners neben Indie-Rock. Und die mediale Gewalt, mit der uns täglich z.B. aus Ami-Land musikalische Massenware aufs Auge gedrückt wird, empfinde ich oft auch nicht angenehmer als so manche Mukke, die Casting-Sieger präsentieren. Wie „binschongroß“ so schön schreibt: Alle über einen Kamm zu scheren, ist auch nicht fair… Leben und leben lassen! Ich werde aber trotzdem gerne abwarten, wie sich die Sache entwickelt – als neutraler Beobachter. 😉

  4. Stumpf sage ich nur, einfach hohl, denn keiner wird das schaffen, castingsendungen wie DSDS haben eine Einschaltquote von weit über 6 mil. Menschen.
    Und davon werden sicher 3 mil. eine Cd kaufen.
    Ist doch so oder so egal, wer in die charts kommt, hauptsache die Fans unterstützen ihre Künstler.

  5. Ich find solche Aktionen schwachsinnig. Ich finde, dass man den DSDS-Gewinnern den Charterfolg ruhig gönnen kann und außerdem sind nicht alle DSDS-Gewinner mit der Siegersingle und dem Siegeralbum auf Platz 1 in den Charts eingestiegen, Elli Erl ist nämlich auf Platz 3 mit ihrer Siegeringle in den Charts eingestiegen und mit ihrem 1. Album nur auf Platz 33. Ich werd mir vielleicht auch die CDs von dem Gewinner holen, wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass Menowin gewinnen wird und er jetzt nicht zu meinen 2 Favoriten gehört, aber ich find ihn auch nicht schlecht. Ich werd ja den Siegertitel im Finale hören und bei Amazon kann ich mir dann die Hörproben von seinem Album anhören und dann fällt mir die Entscheidung bestimmt viel leichter, ob ich mir seine CDs holen werde oder nicht.

  6. Das ist ja mal clever von Tenacious D. So kriegt man seine Songs auch an die Spitze, wo besteht jetzt der Unterschied zu DSDS-Gewinnern?

  7. Ganz nebenbei hat Tenacious D mit der ganzen Aktion überhaupt nichts zu tun. Das Lied wurde von den Initiatoren der Aktion ausgewählt, in der Hoffnung das Tenacious D als Dankeschön mal ein Konzert in Deutschland geben. Ich finds einfach ne witzige Sache, die mir definitiv die 98 cent wert ist 😀

  8. Geht nicht darum, dem Sieger eins auszuwischen, sondern der Sendung. In Deutschland kannste den „Musik“-Fans alles mögliche vorsetzen. Wenn es nur oft genug im Radio und TV gebracht wird, wird`s auch gekauft. Sonst sind die Erfolge von „Waddehaddedudeda“, „Mief“ und „Schnappi-Krokodil“ nicht zu erklären. TV und Radio bestimmen die Charts, die erklären den Leuten, was sie toll zu finden haben und was nicht. Leider funktionert das auch noch. Und dagegen soll was unternommen werden.

  9. Sehr gute Aktion 🙂
    In England hats ja geklappt.. wieso nicht auch hier? Vorallem wurde mit Tenacious D eine klasse Band ausgesucht un ein super Song.

  10. hi,
    ich persönlich würde die schon seit LÄNGEREM GEPLANTE (siehe ringrocker.com oder studivz usw.

    LED ZEPPENLIN – stairway to heaven
    (Ersatz zu Tenecious D. – sony hat den song nicht freigegeben)
    aktion unterstützen.

    Denn Blümchen ist doch genauso ein Casting Schrott.
    ZIEL IST HANDGEMACHTE MUSIK zu unterstützen (war es in england)
    Der sich das ausgedacht hat will Scheisse mit Scheisser ersetzen und das ganze hat NICHTS mit der aktion der engländer zu tun – denn das war cool – blümchen ist uncool!
    wieder mal ein uncooles deutschland?

Kommentar verfassen