DSDS-Küken Kim Debkowski: Die Wahrheit über ihre erste Single

Scroll this

Wie wir ja vor einigen Wochen berichtet haben, gibt es im DSDS-Lager einen ersten Aufreger: Küken- und Schmink-Prinzessin Kim Debkowski hat schon eine Single veröffentlicht! Der Titel heißt "I Don’t Wanna Let U Go" und wir haben damals spekuliert, dass es bei DSDS mal wieder nicht so hundertprozentig mit rechten Dingen zugeht.

Allerdings haben wir uns dahingehend geirrt. Die Kollegen von klatsch-tratsch.de haben nämlich nun endlich Licht ins Dunkel gebracht und lieferten kürzlich ein Interview mit Sören Schnabel, selbsternannter Starproduzent und gleichzeitig Produzent der neuen Single von Kim Debkowski, die seit dem 19. Februar offiziell im Handel steht.
Den Song hat Kim zusammen mit Schnabel im letzten Jahr aufgenommen. Die Initiative ging hierbei von Kim Debkowski und ihrer Mutter aus, die damals in das Studio von Schnabel kamen und darum baten einen Song mit der "hochtalentierten Tochter" aufzunehmen.
Die schöne Kim will davon anscheinend nichts mehr wissen und ließ verlauten, dass dort nun nur jemand aus ihrem DSDS-Erfolg Kapital schlagen wolle.
Kein feiner Zug des laufenden Farbkastens, denn immerhin hat Sören Schnabel den Song für sie geschrieben und auch aufgenommen.
Warum also sollte er sich nun verstecken. Die Aufregung der Debkowskis ist auch insofern nicht nachzuvollziehen, als dass der Song in den Amazon-Download-Charts schon auf den 4. Platz vorgerückt ist.
Das ist nicht nur finanziell erfolgreich, sondern bringt der süßen Sängerin doch wahrscheinlich neue Popularität und festig unter Umständen auch ihren Status bei "Deutschland sucht den Superstar".
Schnabel kann man einzig ankreiden, dass er Kim und ihre Eltern in dem Glauben ließ, er könne aus dem Song einen Hit machen. Zwar hat sich dies nun in Teilen bewahrheitet, aber auch nur deshalb, weil die Debkowski es bei DSDS so weit geschafft. Seriöse Produzentenarbeit sieht meiner Meinung nach anders aus…

Wenn man offiziellen Aussagen glauben darf, dann scheint es an den RTL-Verantwortlichen diesmal nicht zu liegen. RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer sagte: "Wir waren über diesen alten Song von Kim informiert und er stört uns nicht."
Von daher eigentlich kein Grund zur Sorge, oder?
Debkowski hat es in der ersten Mottoshow am letzten Samstag souverän unter die Top 9 geschafft und mit dem Geld aus den Single-Verkäufen lässt sich doch auch schon mal arbeiten…

Produzent Sören Schnabel glaubt daran, dass sein Ex-Schützling es durchaus bis in die Top 3 schaffen kann. Eine Prognose über einen möglichen Gewinn gibt er vorerst nicht ab. Sollte Kim Debkowski das Ding jedoch entscheiden, so wird sich Schnabel ganz sicher ins Fäustchen lachen, denn dann wird die neue Single "I Don’t Wanna Let U Go" sicherlich noch ein paar Downloads mehr erzielen. Da Schnabel auch gleichzeitig der Songwriter der Single ist, wird auch ein Großteil des Gewinns vermutlich in seine Tasche fließen. Die Attacken und Breitseiten aus dem Hause Debkowski werden ihm eher hilfreich sein, als das sie ihm schaden…

Erschienen ist die erste Single "I Don’t Wanna Let U Go" am 19. Februar und ist via Amazon MP3 zu beziehen.

6 Kommentar

  1. Offensichtlich wird die Vermarktung jetzt erst richtig interessant – warum sonst wäre der Song bisher beim Produzenten in der Schublade vermodert? 😉 Da RTL offenbar nicht plant, Kim wegen der Sache rauszuschmeißen, kann sie in der Tat nur gewinnen durch die Veröffentlichung!

  2. Helmut OROSZ hat auch vor wenigen Wochen seine 1. Single „Please forgive me“ veröffentlicht.
    Am Wochenende gibt er sein erstes Fankonzert in seiner Heimatstadt Wolfenbüttel.
    nahere Infos:
    Helmut OROSZhttp://www.facebook.com/home.php?#!/pages/Helmut-Orosz-Offizielle-Fanseite/285385783845?v=box_3

Kommentar verfassen