DSDS: Der „Checker“ fliegt – fliegen hinter den Kulissen derweil die Fetzen?

Scroll this

Kurz nach Mitternacht steht fest: Der liebenswert-selbstverknallte „Checker“ Thomas Karaoglan ist überraschend in der 6. Mottoshow aus der Sendung „Deutschland sucht den Superstar“ geflogen. Doch fast noch interessanter war das Geschehen zwischen den Auftritten: Was läuft da zwischen Menowin und den anderen Kandidaten ab?

Es war nicht zu übersehen: Den ganzen Abend über herrschte eisige Distanz zwischen den Kandidaten. Während sich Kim, Thomas, Mehrzad und Manuel gegenseitig umarmten, redeten und Mut zusprachen, saß einer abseits: Menowin Fröhlich, der als Favorit gehandelt und vom Saal-Publikum schon wie ein Sieger gefeiert wird. Allen Harmoniebekenntnissen zum Trotz baut sich die Vermutung auf: Da ist was Gravierendes vorgefallen.

Zunächst hätte man es noch auf die Kameraeinstellungen schieben können, dass Menowin fast nie mit den anderen Kandidaten im Bild war. Aber auch die Totale auf alle Kandidaten offenbarte: Einer saß abseits… Lag es an dem Bekenntnis, das Menowin im Trailer zu seinem Auftritt gegeben hatte? „Ich werde mir den Titel nicht stehlen lassen.“ Das hört sich schon fast feindselig an. „Stehlen“ ist ein hartes Wort. Es suggeriert, dass jemand unrechtmäßig Menowins Eigentum wegnehmen will. Aber DSDS ist eine Show, und Anrecht auf den Sieg hat der, der die beste Leistung abliefert und die Zuschauer überzeugt. Zumindest sollte es so sein. Kommt sich Menowin also ungerecht behandelt vor? Warum?

Ein Grund könnte in der Berichterstattung der Bild-Zeitung liegen, die in dieser Woche Vorzeige-Papi Mehrzad Marashi in den Vordergrund stellte. Menowin kam schlechter weg, ärgerte sich wohl auch darüber.  Was in den Medien über das Leben der Kandidaten nach außen dringt, ist meist verzerrt. Man kann Wahrheiten bekannt machen oder verschweigen, abmildern, aufbauschen oder verzerren, ohne eine direkte Verfälschung zu begehen. Die öffentliche Meinung ist in hohem Grad beeinflussbar. Vielleicht haben auch die DSDS-Kandidaten beim „Star spielen“ langsam gemerkt, dass ein Sieg in der Sendung oft von dem Bild abhängt, das Presse, Fernsehen und Online-Medien von ihnen zeichnen.

Die Gangart wird härter. Mit-Kandidaten werden zunehmend als Konkurrenz angesehen. Noch nie war dies in einer Staffel so deutlich zu merken wie dieses Jahr. Thomas Godoj und Fady Maalouf – während die Fanlager sich bekämpften, zeigten die beiden Schulterschluss. Daniel Schuhmacher und Sarah Kreuz – noch während des Siegerlieds holte der Gewinner seine Konkurrentin zum Mitsingen auf die Bühne. Ein solches Verhalten scheint dieses Jahr undenkbar.

Ich möchte hier nicht werten. Ich kann nicht in diese Menschen hineinsehen und habe auch keine Ahnung, was oder wer der Auslöser war. Aber Druck, Anspannung, Stress und ein falsches Wort an der falschen Stelle kann oft der Auslöser für eine Krise sein. Die Kandidaten sollten sich aber ins Gedächtnis rufen, dass ihr Auftreten am Samstagabend von sieben Millionen Menschen verfolgt wird. Und das kann durchaus Konsequenzen haben. Ein Sympathiebonus ist schnell verspielt, und an diesem Punkt der Show geht es meist schon lange nicht mehr um den Gesang, sondern um eine persönliche Beziehung zum „Star“. Wenn der menschlich enttäuscht, kann der Fan sich abwenden. Das sollte allen Teilnehmern klar sein.

Zurück zur Show: Mehrzad ist weiter, geht zum Jury-Tisch, umarmt die Juroren. Menowin steht daneben, teilnahmslos. Auf die Aufforderung von Volker Neumüller, sich doch auch zu umarmen, gehen die beiden nicht weiter ein. Es fällt der Satz: „Wir reden später“. Dann fällt die Entscheidung zugunsten von Kim. Alle stürmen nach vorne, umarmen Thomas und Kim. Alle? Und wo war Menowin?

Kim, Manuel und Mehrzad trösten „Checker“ Thomas. Menowin Fröhlich bleibt derweil am Jury-Tisch stehen. Was ist los bei den Kandidaten?

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/unterhaltung/superstar.html

(c) RTL / Stefan Gregorowius

20 Kommentar

  1. Nun wird es für alle immer enger.Ist ja klar,dass da die Nerven bei allen blank liegen.Ich staune sowieso,dass die Ruhe so lange gehalten hat.Bei den anderen Shows,gab es doch meistens schon viel früher Zoff.Was da auch immer los ist,wir werden es ja bald erfahren.Ich finde es gut,dass der selbstverliebte Babychacker endlich dass Feld räumen mußte.Der war schon lange nicht mehr zu ertragen mit seiner peinlichen Krosskotzigkeit.Ich wünsche allen Anderen noch viel Kraft und Glück.Denn sie geben sich alle große Mühe,arbeiten fleißig an sich und vor allem sind sie bisher alle auf dem „Teppich“ geblieben und nicht so überheblich geworden wie der selbsternannte Überchecker.Mein persönlicher Favorit ist und bleibt Mehrzad..

  2. SCHEI?E
    WIESO IST CHEKER GEFLOGEN
    DER *wegen Beleidigung entfernt* MANUEL SOLL MA GEHEN -.-´

  3. Gott das dieser Ex-Knasti schon den Plattenvertrag in der Tasche hat und RTL diese Telefonwahl nur als Instrument nutzt die imensen Kosten für die Show zu decken, dürfte doch jedem klar sein!!! Ist wie bei *wegen Beleidigung entfernt* Godoi, alles schon längst in Sack und Tüten!

  4. Wer Favorit ist hat eben Neider, das merkt man ganz ganz deutlich. Menowin muss mit dieser Rolle umgehen können. Ich erinnere mich das vor einigen Wochen schon einmal was mit Mehrzat war, weil er Menowin sagte das er viel mehr im Mittelpunkt steht.

    Anyways, wenn die anderen nicht die Aufmerksamkeit bekommen ist das eben ein Indiz dafür, dass Sie nicht gut genug sind…

    …das der kleine Checker / das kleine Opfer endlich raus geflogen ist wurde aller höchste Zeit. Vielleicht kommt er so auf den Boden der Tatsachen zurück. Ich hoffe nur das es nicht schon zu spät für Ihn und sein leben ist nach dem Regen Zuspruch zu seiner Masche. 😉

  5. Meiner Meinung nach ist Mehrzad ein unsymphatisches *wegen Beleidigung entfernt*.

    Warum?

    Er versucht übertrieben „Everybodys Darling“ zu spielen! Jedem Kandidaten muß er sich so übertieben nett zeigen.

    Ich glaube der „super schlaue“ Mehrzad beinflußt ziemlich die unreife Konkurrenz ohne, dass sie merkt, dass sie instrumentalisiert wird und nur Mittel zum Zweck ist.

    Bin ich der einzige, der das so sieht?

  6. Wäre nett, wenn Ihr Euch die Beleidigungen verkneifen könntet, Leute. Ein gewisses Niveau sollte man schon einhalten! Dankeschön! 😉

  7. ein Menowin kann nun mal nicht verleugnen, das er nichts positives in die Presse bringen kann, wieso regt er sich darüber auf, wenn es einen netten Bericht über Mehrzad in der zeitung steht ? Ex-knacki stimmt doch.
    Mir ist er so was von unsympatisch, wirkt auf mich aggressiv wie nur irgendwas.

  8. Okay, auf mehrfachen Wunsch habe ich die beleidigenden Äußerungen entfernt. Ich bin sicher, es findet jeder eine Möglichkeit, seine Meinung auszudrücken, ohne zu beleidigen, okay? 😉

  9. heY glaubt mir mehrzad ist ein *wegen Beleidigung entfernt*… und menowin muss gewinnen er ist der beste;)

  10. wie man sieht tut mehrzad alle gegen menowin stellen.. aba die fans von menowin sind stark genug um diesen dummen mehrzad zu besiegen ..HEY Fans gibt net auf und P.s Menowin ist der beste!!

  11. Das permanente in den Vordergrund drängen von Mehrzad ist so langsam echt lästig. Diese Abküsserei und dieses „ich habe Euch alle so lieb“ ist doch kalte Berechnung um sich als Sugardaddy zu präsentieren. Er hat sich doch von Anfang an für den Sieger gehalten. Eine lausige Vorstellung auch die Lästereien über Leute, die geflogen sind. Damit stellt er sich selbst ins Abseits. Mit dem Zerreissen der anderen, macht man sich nicht gerade beliebter, Mehrzad.

  12. Eines ist RTL jedenfalls gelungen: die beiden Kandidaten polarisieren – und da klingelt die Kasse! Also: Anrufen Leute, damit es Bohlens Portemonnaie füllt. Aber mal ganz ehrlich: mir gefällt keiner von beiden. Menowin hat eine Stimme ohne Wiedererkennungswert, von seinem aggressiven und siegessicherem Gehabe mal abgesehen. Mehrzad hat eine gute Stimme, Intelligenz und wird sicher seinen Weg gehen. Vom Hocker reißt mich keiner… Ich bezweifle, ob DB und RTL sich mit dieser schwachen Auswahl einen Gefallen getan haben.

  13. Menowin ist einfach der Beste in dieser Staffel und Mehrzad gönnt ihm den Erfolg einfach nicht!
    Jeder hat eine zweite Chance verdient – auch Menowin. Er ist ein super Sänger und er geht seinen Weg!

  14. Was mich erstaunt, ist, daß ich Menowins Gesang anfänglich eigentlich sogar ganz gut fand. Aber je mehr er sich anstrengt, je mehr Gefühle und Emotionen er in seine Songs legen will, desto mehr klingt er wie ein „gepreßter Kermit“. Für mich hat er sich eindeutig verschlechtert.

  15. Also mein Favourit ist eindeutig Mehrzad, ich fine Kim zwar gut, aber naja, sie kommt nicht so gut an und die Wahnsinnsstimme hat sie auch nicht.

    Und ein Supertstar sollte eine Vorbildfunktion haben und Menowin hat die ja niocht gerade.

    Mehrzad ist einfach am normalsten und ist auch sehr sympatisch.

    Und Manuel? Was soll man dazu agen, er ist einfach langweilig, klar ist er total nett und sympatisch und sieht auch hübsch aus, aber er ist eben zu langweilig.

    Dass der Chekcer rausgeflogen ist, finde ich schade, er hat mal für Stimmung und frischen Wind gesorgt!

    Naja, was solls?

  16. Mir ist Mehrzad ausgesprochen unsymphatisch, weil er sich mit allen Mitteln und Geschleime bei den anderen Kandidaten in den Vordergrund drängt. Er benutzt die anderen nur für seine Zwecke. Eigentlich schade, denn diesmal gefällt mir die Staffel überhaupt nicht. Ich kann diesen Mehrzad nicht mehr sehen!

  17. Also Menwon hat ja heute seinen auftritt gründlich verhauen!! meine rangliste dazu ist..

    1.Mehrzad
    2.Manuel
    3.Kim
    4.Menowin

    Menowin muss sich echt anstrengen..
    Texthänger dürfen einfach nicht sein..
    kann es sein das er sich zu sicher fühlt??
    &&manuel dagegen fand ich RICHTIG gut.. respekt! KIm natürlich auch(:
    trotz krankheit hat sie gut gesungen.. aber es lagen dennoch einige töne seeeehr schief..
    ich hoffe das Menwoin heute fliegt, denn das müsste er nach der leistung..!!
    außerdem…
    CHECKER IST DER BESTE♥
    schade das er draußen ist..

Kommentar verfassen