DSDS 2009 – Superstar-Kandidaten mussten in der Schule Mobbing-Atttacken ertragen

Scroll this

Ab Samstag geht es für die zehn verbliebenen DSDS-Kandidaten in den Mottoshows um alles. Erst am vergangenen Wochenende mussten sie sich in der ersten Liveshow auf einer riesigen Bühne vor einem Millionenpublikum und natürlich auch den Augen und Ohren der Jury beweisen.

Fünf Teilnehmer mussten vorzeitig die Koffer packen. Die übrigen zehn bereiten sich nun in der DSDS-Villa auf die Mottoshows vor. Am Samstag (07. März 2009) wird die Top Ten der Kandidaten in der ersten Show zum Thema „Greatest Hits“ noch einmal alles geben. Jeder Fehler könnte von nun an das Aus bedeuten.

Im Vorfeld sorgt nicht nur der Muttersender RTL für die nötige Medienwirksamkeit der angehenden Superstars. Täglich gibt es News aus der DSDS-Villa zu berichten. Dafür wird immer wieder gern die Vergangenheit der Kandidaten durchforstet. Motto: Interessant ist grundsätzlich alles!

Vor der Top-15 Liveshow wurde bereits das Sexleben der Teenager beleuchtet. Dabei kamen auch für die Eltern überraschende Geständnisse ans Tageslicht. So schwindet der Pool der persönlichen Geheimnisse von Tag zu Tag. Ein Nachteil des öffentlichen Lebens.

Doch für die Superstars von morgen bedeutet jedes gelüftete Geheimnis auch gleichzeitig Medienpräsenz und damit die Möglichkeit potentielle Anrufer abzugrasen. Denn nicht immer ist guter Gesang das Motiv der Anrufer. Das Drumherum zählt ebenso.

Im RTL-Mittagsmagazin „Punkt 12“ erzählen Benny Kieckhäben, Annemarie Eilfeld und Daniel Schuhmacher von den schmerzlichen Erfahrungen ihrer Schulzeit. Damals hatten die drei mit den Anfeindungen ihrer Mitschüler zu kämpfen, heute sind sie gefeierte Nachwuchstalente. Vor allem Benny hatte mit seiner Homosexualität ein schweres Los, versuchte seine sexuelle Neigung vor den gehässigen Klassenkameraden zu verbergen. Annemarie wurde mit einem Messer attackiert, musste mehrfach die Schule wechseln. Und auch Daniel war den Hänseleien seiner Mitschüler täglich ausgesetzt, wurde geschlagen und gemobbt.

Heute sind diese Erfahrungen zwar noch präsent, aber längst Vergangenheit für die talentierten Teenager. Auch in der Show werden zwischen den Konkurrenten die Ellebogen ausgepackt. Für die Mobbingopfer also keine ungewohnte Situation. Gestärkt von den damaligen Erfahrungen nehmen sie wieder einmal den Kampf auf. Nur dass dabei keine Fäuste fliegen. Denn neben dem geschichtlichen Gesamtpaket geht es vor allem um Eins: Die Stimme!

DSDS 2009: Die erste Mottoshow „Greatest Hits“ ab Samstag 20:15 Uhr auf RTL

YouTube: Daniel Schuhmacher – Broken Strings

Kommentar verfassen