Digijunkies.de

Dominik Büchele langweilt die Jury in der 4. Mottoshow mit „Sunday Morning“ von Maroon 5

Nur noch sechs Kandidaten kämpfen bei DSDS 2009 um die Krone des neuen deutschen Superstars. Für den 27-jährigen Verwaltungsfachangestellten Holger Göpfert hatte die Reise gestern Abend in der vierten Mottoshow ein Ende. Obwohl Holger wegen seiner Entertainer-Qualitäten bisher als Publikumsliebling galt, fehlten dem leidenschaftloichen Pianist gestern Abend die nötigen Zuschaueranrufe um in die fünfte Mottoshow einzuziehen.

Eigentlich hatte wohl niemand damit gerechnet, zumal viele der anderen Kandidaten nicht unbedingt Bestleistungen zeigten. Vor allem Dominik Büchele zeigte erneut eine langweilige Performance und verfehlte nicht nur mit der Songwahl das Thema „Sexy Songs“ um Längen. Schon vor zwei Wochen packte Büchele mit „Reality“ von Richard Sanderson unter dem Motto „Partyhits“ eine absolute Schnarchnummer aus.

Gestern Abend setze er dann seinen Angriff auf die Herzen aller Schwiegermütter fort. „Sunday Morning“ von Maroon 5 ist zwar ein toller Song, aber in der Büchele-Version zum einschlafen. Einzig sein verträumtes Dauergrinsen für die Kamera blieb auch nach der Show noch in Erinnerung. Auch für die Jury war der Auftritt viel zu lahm und spannungslos. Daran wird Nina Eichingers großartige Idee, demnächst einen Stuhl oder Mikroständer mit auf die Bühne zu nehmen, auch zukünftig nichts ändern. Die Qualität ihrer Idee bemerkte Eichinger aber erst später. Am Ende der Sendung glaubte sie dann nämlich, Dominik müsse die Koffer packen.

Zwar schossen auch Volker Neumüller und vor allem Dieter Bohlen scharf gegen den James-Blunt-Imitator, doch beide sahen in Annemarie die Verliererin des Abends. Büchele muss sich von nun an ins Zeug legen um nicht weiterhin von der Jury überfahren zu werden. Zudem scheint Bohlen für Musik abseits des 0815-Einheits-Pop nichts übrig zu haben. Letzlich geben die Zuschauer dem jungen Gitarristen aber grünes Licht. Es stellt sich die berechtigte Frage inwieweit man sich also verbiegen kann, muss und sollte um am Ende zum Superstar zu werden. Vielleicht geht dieser Weg nämlich wieder einmal geradewegs an der Jury vorbei.

Lass uns einen Kommentar da!

3 Kommentare


Kommentar verfassen



Über den Autor

Dieser Post wurde von Bobo geschrieben. Möchtest du weitere Posts von Bobo lesen? Mehr über ihn erfahren, oder über Soziale Netzwerke mit ihm in Verbindung treten?
>>>

Schlagworte zum Artikel