Die Top Alben 2009: Liste der erfolgreichsten Alben / Platten in Deutschland 2009

<div style="float:right; margin: 5px; border: 1px solid white;"><a href="http://www.digijunkies.de/die-top-alben-2009-liste-der-erfolgreichsten-alben-platten-in-deutschland-2009" target="_self"><img src="http://www.digijunkies.de/excerpts/king_of_pop.jpg" border="0" /></a></div>Der zweite Teil unserer neuen Serie: Heute findet ihr hier die Top Alben des Jahres 2009. Michael Jackson war in diesem Jahr ganz eindeutig an der Spitze, gefolgt von Herbert Grönemeyer. Bei uns gibt es ale Infos und eine übersichtliche Top 10-Liste.

Scroll this

Heute geht unsere zweiteilige Serie mit den erfolgreichsten Singles bzw. den erfolgreichsten Alben des Jahres 2009 in die zweite und somit letzte Runde. Gestern haben wir euch an dieser Stelle unsere Top 10 der deutschen Singles vorgestellt und heute geht es dann mit den besten Alben 2009 weiter. In den offiziellen Media Control Album-Charts war weitaus mehr Bewegung.

Während die Chartspitze bei den Singles oftmals wochenlang von einem Künstler/in besetzt wird, geht das bei den Alben viel viel schneller. Oft kann sich ein Album nur eine Woche auf dem Thron halten und selbst das ist schon eine gute Leistung.
Das liegt natürlich daran, dass Alben teurer sind als Singles und demzufolge auch weniger gekauft werden. Dadurch erhält man in den deutschen Album-Charts eine weitaus höhere Fluktuation.

An der Spitze steht unangefochten der King Of Pop, Michael Jackson mit seinem gleichnamigen Album. Nach seinem plötzlichen und unerwarteten Tod im Juni 2009 eroberte Jackson weltweit die Charts. In Deutschland konnte er sich mit seiner Best-Of-Compilation "King Of Pop" satte 7 Wochen an der Spitze halten. Auch wenn er davon leider nicht mehr so viel hatte…
Auf Platz 2 steht Herbert Grönemeyer. Ebenfalls mit einem Best-Of-Album. "Was muss muss" konnte sich 6 Wochen auf dem Thron der deutschen Album-Charts halten.
Platz 3 geht an Peter Fox und sein Album "Stadtaffe", das sich insgesamt 4 Wochen an der Spitze halten konnte, während sich Depeche Mode mit "Sounds Of The Universe" auf Platz 4 einnisten.
Auf dem 5. Platz finden sich dann Silbermond mit "Nichts passiert" ein. Ihr aktuelles Album hielt sich 2009 3 Wochen lang an der Spitze der Charts.

Weiter geht es nun fast ausschließlich mit deutschen Acts: Jan Delay erobert mit "Wir Kinder vom Bahnhof Soul" den sechsten Platz (2 Wochen) und die Sportfreunde Stiller kommen auf Platz 7 ins Ziel mit ihrem Album "Unplugged in New York".
Auf der 8 machen es sich die Opernsänger von Adoro mit ihrem gleichnamigen Debüt "Adoro" gemütlich und Platz 9 geht an Madonna für ihr Werk "Celebration".
Rammstein mussten mit ihrem Album "Liebe ist für alle da" eine herbe Niederlage einstecken. Das Album wurde auf den Index gesetzt und verschwand somit umgehend von der Spitze der Album-Charts. Sonst wäre für die EBM-Rocker weitaus mehr drin gewesen. So rangieren sie derzeit leider nur auf der 10.

Ebenfalls an der Spitze der Album-Charts standen viele weitere Künstler, die wir nun auflisten wollen. Sie haben es jedoch nicht in unsere Musiktipps24.com-Top10 geschafft.

Da wären zum Beispiel Robbie Williams mit "Reality Killed The Video Star", Ich + Ich mit "Gute Reise", Xavier Naidoo mit "Alles kann besser werden", Tokio Hotel und "Humanoid", Muse mit "The Resistance", Pur mit ihrem Neuling "Wünsche", Whitney Houston mit ihrem Comeback-Album "I Look To You", Daniel Schuhmacher mit "The Album", a-ha mit "Foot Of The Mountain", Placebo mit "Battle For The Sun", Green Day mit "21st Century Breakdown", Andrea Berg mit "Zwischen Himmel und Erde", U2 mit "No Line On The Horizon", Mando Diao mit "Give Me Fire" und Bruce Springsteen mit "Working On A Dream". Sie alle standen jeweils eine Woche lang an der Spitze der deutschen Album-Charts.

Zum Abschluss dann natürlich noch unsere obligatorische Top 10 als übersichtliche Liste:

Die Top 10 der deutschen Alben / Platten des Jahres – Die besten Alben 2009

1. King Of Pop – Michael Jackson (7 Wochen an der Spitze der Album Charts)
2. Was muss muss – Herbert Grönemeyer (6 Wochen an der Spitze der Album Charts)
3. Stadtaffe – Peter Fox (4 Wochen an der Spitze der Album Charts)
4. Sounds Of The Universe – Depeche Mode (4 Wochen an der Spitze der Album Charts)
5. Nichts passiert – Silbermond (3 Wochen an der Spitze der Album Charts)
6. Wir Kinder vom Bahnhof Soul – Jan Delay (2 Wochen an der Spitze der Album Charts)
7. Unplugged in New York – Sportfreunde Stiller (2 Wochen an der Spitze der Album Charts)
8. Adoro – Adoro (2 Wochen an der Spitze der Album Charts)
9. Celebration – Madonna (2 Wochen an der Spitze der Album Charts)
10. Liebe ist für alle da – Rammstein (1 Woche an der Spitze der Album Charts)

Hier geht es zu den erfolgreichsten Singles / Liedern 2009

5 Kommentar

  1. Pingback: Webnews.de
  2. Hammergeil!

    Das is einfach uns` Michael at it`s best!
    Nur schade, dass es da diese blöden Streitigkeiten gab, wer jetzt den Song geschrieben hat; entweder MJ selbst, oder Paul Anka schon vor Jahren?

    Egal……., wer Musik hören will, hört sie.
    Ich hätte mir nur so gewünscht, dass all die Leute, die jetzt nach Micheal`s Tod so einen Hype draus machen, ihm lieber mal zu seinen Lebzeiten so toll beigestanden hätten.
    Blumen auf dem Grab sind vergebens……..

    So long!
    Eure Rosi

  3. Hallo,
    es ist ziemlich unsinnig, nur die Zahl der Wochen, die sich eine CD auf Platz 1 der Charts befand, zu zählen, um Angaben über den kommerziellen Erfolg einer CD zu machen. Wer im Sommer in der Urlaubszeit, wenn sowieso kaum jemand CDs kauft, Platz 1 belegt, verkauft sehr viel weniger als jemand, der in der Weihnachtszeit auf Platz 1 landet. Wollte man wirklich fundierte Aussagen machen, dann müsste man sämtliche Platzierungen berücksichtigen.

    Wichtig ist zudem die Verweildauer in den Charts. Eine CD, die sich zwanzig Wochen in den Top Ten hält, verkauft sich meist besser als eine CD, die zwar Platz 1 erreicht hat, dann aber schnell wieder aus den Top Ten verschwindet.

    Fazit: Die hier präsentierte Liste sagt nicht besonders viel über die kommerziellen Erfolge des letzten Jahres aus.

    Und zu schreiben, es handele sich um die „besten“ Alben, ist auch nicht so ganz sinnvoll. Denn der Verkaufserfolg ist natürlich kein Qualitätsmerkmal, sondern sagt lediglich etwas darüber aus, wie oft ein Titel über die Ladentheke gegangen ist. Die Gleichung „Quantität = Qualität“ ist meistens falsch – zumindest aber äußerst oberflächlich.

    Schöne Grüße
    Akrue

  4. ja, es ist unsinnig, denn im Sommer

    werden gerademal halb soviele Platten verkauft, wie im Winter.

Kommentar verfassen