Deutschland sucht den Superstar: Die erste Casting-Folge mit Top-Quoten

Die erste Folge von "Deutschland sucht den Superstar 2010" konnte sensationelle Quoten verbuchen. Deutschland trifft sich im Kollektiv vor dem Fernseher, um mal so richtig gemeinsam "Fremdzuschämen" und dafür gab es im gestrigen Casting durchaus mehr als eine Möglichkeit. Insgesamt wurde die erste Sendung von mehr als 7 Millionen Menschen angeschaut.

Scroll this

Es ist wieder so weit: Deutschland versammelt sich vor dem Fernseher, um gemeinsam im Kollektiv das Fremdschämen zu üben. Und gerade dies ist es wohl auch, was diese Casting-Show zu etwas "Besonderem" macht. Während "Popstars: Du & Ich" mit sinkenden Einschaltquoten zu kämpfen hatte, präsentiert sich Deutschland sucht den Superstar erneut auf einer Top-Position. Wo doch so viele Kritiker und Feinde schon darauf gehofft hatten, dass es in der neuen Dekade des Jahrtausends endlich ein Ende hat mit dem Casting-Wahn.

Ich gebe zu, auch ich gehöre zu dieser letzten Gruppe. Zwar beschert mir diese Sendung regelmäßig viele Besucher und sogar astreine Themen über die ich täglich bloggen kann…aber trotzdem, ich habe diesen Käse eigentlich mehr als satt. Ich berichte auch nur deshalb darüber, weil eben alle es tun und wenn man ein "großes" Musikmagazin betreiben will, darf man nicht vor subjektiver Abscheu halt machen. So weh es auch tut und so ungern ich mir das Spektakel auch anschaue, es MUSS gemacht werden 😉
Allerdings gebe ich an dieser Stelle zu, dass mir die ersten Folgen von DSDS immer ganz gut gefallen. Es gibt halt immer jemanden über den es sich zu lachen lohnt.
Und genau dies ist auch der Grund, warum Deutschland sucht den Superstar auch weiterhin traumhafte Quoten hat. Man schaut sich Woche für Woche die Masse der Idioten an, die sich vor laufender Kamera zum Affen machen und ehe man sich versieht ist DSDS für einige Monate zu einem allwöchentlichen Ritual "verkommen".

Das ist der große Unterschied zum Pendant "Popstars". Hier werden die Kandidaten nicht so direkt vorgeführt und somit geht auch der Reiz verloren.
Gestern schalteten über 7 Millionen Zuschauer bei DSDS ein und somit konnte sich die diesjährige Staffel sogar noch verbessern und läuft damit dem Pro7-Format eindeutig den Rang ab.
Wer aber zuletzt noch gehofft hatte, dass wir uns irgendwann nicht mehr über Casting-Shows aufregen, freuen oder sonst was können/müssen/sollen, der dürfte bitter enttäuscht sein, denn nach diesen sagenhaften Zahlen wird es auch im Jahre 2011 wieder "Deutschland sucht den Superstar" geben.

Gleichzeitig legen VOX und RTL noch nach, denn noch in diesem Jahr wird erstmals die Casting-Show "The X Factor" im deutschen Fernsehen zu sehen sein. Allerdings auch wieder ein etwas anderes Format, auch hier werden schlechte Kandidaten gar nicht gezeigt, womit für viele Zuschauer auch der Reiz verflogen sein dürfte.

Ich jedenfalls werde die aktuelle Staffel von DSDS wohl wieder von der ersten bis zur letzten Folge anschauen und glaubt mir, mehr als einmal werde ich mir dabei wünschen, dass endlich nicht mehr so viele Leute einschalten.
Auch wenn mir dadurch Besucher flöten gehen und es den einen oder anderen Tag sicherlich schwerer wird ein Thema zu finden, aber das wäre es mir wert. Ich geh mich jetzt schon mal auf 2012 freuen 😉

1 Kommentar

  1. Ich muss sagen, dass ich die erste Folge auch gesehen habe, obwohl ich das NICHT wollte. ES WIRD VON Staffel zu Staffel doofer und die Kommentare immer extremer. So dienen die ersten Folgen ausschließlich dazu, Menschen lächerlich zu machen und sich auf deren Kosten zu amüsieren. Wobei ich auch sagen muss, dass ich es nicht verstehe, warum manche zu DSDS gehen. Man muss doch merken, dass man sich nur peinlich macht und nicht singen kann. Oder glauben diese Leute wirklich, dass sie gut sind?

Kommentar verfassen