Der „Game Room“: Microsoft startet Spielhalle mit Retro-Games für die XBOX360

Scroll this

Microsoft schickt uns mit seiner aktuellen Neuerung auf dem XBOX-Marktplatz zurück in die Vergangenheit. Für die XBOX360 ist nun endlich die "virtuelle Spielhalle" "Game Room" gestartet. Dort können vor allem Kinder der 80er ihre alten, zum Teil heißgeliebten Automatenspiele wieder zocken. Um mit "Asteroids Deluxe" oder "Adventure" nur zwei davon zu nennen.

Zum Start gab es wohl einige Probleme, so berichteten es Nutzer von XBOX Live, diese sollen aber nun zum großen Teil behoben sein und dem Spielen steht nichts im Wege.
Wer bei Microsofts "Game Room" nun einen Vergleich zu "Playstation Home" herstellen möchte, liegt aber falsch. Zwar kann man im "Game Room" seinen Avatar benutzen. Frei herumlaufen wie auf der Sony Konsole kann man im Game Room

allerdings nicht. Eher "zoomt" man sich in die verschiedenen Räume hinein.

Aktuell können laut Microsoft knapp 30 Retro-Klassiker gespielt werden. Wöchentlich sollen neue Games hinzukommen, man will den "Game Room" mit bis zu 1000 Klassikern befüllen.
Der Client für den "Game Room" kann kostenfrei auf dem XBOX Live Marktplatz heruntergeladen werden. Spiele werden in den bekannten MS Points abgerechnet. Das Herunterladen eines Titels kostet 240 Punkte (ca. 3 Euro). Eine Proberunde kostet 40 Punkte (ca. 50 Cent).
Hier bietet Microsoft das Flair eines echten Automaten. Trotz allem finde ich die Preise für solche betagten Spiele doch ein wenig happig.

Denn grafisch hat Microsoft an den Spielen nichts getan. Sie sehen eben so aus wie vor knapp 30 Jahren. Das ist einerseits natürlich toll, weil so wahres Retro-Feeling aufkommt, andererseits erschließt es sich jedoch nicht, warum man für ein 30 Jahre altes Spiel trotzdem noch knapp 3 Euro berappen soll.
Immerhin bekommt man einen Großteil dieser Spiele als Java-Versionen oder in kostenlosen Automaten-Emulatoren auch kostenlos.

Die Idee finde ich prinzipiell gut, aber MS hat die Taschen doch schon voll genug, oder? Warum den Usern nicht einmal eine Freude machen und die Spiele kostenlos anbieten. Zumindest für Gold-Mitglieder wäre dies doch eine Option. Und ein Anreiz für Silber-Mitglieder dann upzugraden.

Kommentar verfassen