Den Google Übersetzer (Google Translate) als Beatbox benutzen

Scroll this

Jahaa Facebook macht’s möglich, wie so oft stöbert man beim Surfen in dem sozialen Netzwerk über interessante und lustige Dinge. Nicht oft schafft es einer dieser Posts hier bei uns auf die DigiJunkies-Seite, aber in diesem Fall machen wir mal eine Ausnahme. Es handelt sich hier um ein Easteregg, das Google in seine Übersetzungssoftware „Google Translate“ untergebracht hat. Bekannt ist dieses Easteregg schon seit 2010.

Eastereggs sind eine Besonderheit, ein verstecktes Special in Computerprogrammen oder Computerspielen. Es kann sich hierbei um witzige Anekdoten handeln oder aber auch um Geheimlevels u.s.w. oder in diesem Fall nun um eine Beatbox-Maschine. Weil diese Besonderheiten von den Programmierern versteckt eingebaut wurden, nennt man sie auch Eastereggs (Ostereier).

Durch Zufall bin ich nun gestern Nacht auf ein lustiges Easteregg von Google Translate gestossen. Damit ist es möglich eine eigene, kleine Beatboxmaschine an den Start zu bringen 😉
Dafür sind einige, wenige Schritte erfoderlich, die ich euch hier einmal zeigen möchte. Natürlich ist das Ganze nur als Spielerei zu sehen, aber es macht in jedem Fall Spaß. Wer weiß welche Eastereggs dieProgrammierer noch in anderen Sprachen untergebracht haben? Das Google Translate Beatbox-Maschine funktioniert auf jeden Fall nur mit der deutschen Sprache. Nun geht es an die Erklärung, viel Spaß dabei 😉

Mit Google Translate eine eigene Beatbox-Maschine erstellen

  1. Wechselt zu Google Translate, klickt dafür auf diesen Link -> Zu Google Translate
  2. wenn nicht bereits geschenen stellt als „Sprache von“ auf „Deutsch“ und als Zielsprache ebenfalls „Deutsch“ (siehe auch im obigen Bild
  3. nun kopiert auch folgenden Text:
    [toggle title=“Text kopieren“]pv zk pv pv zk pv zk kz zk pv pv pv zk pv zk zk pzk pzk pvzkpkzvpvzk kkkkkk bsch[/toggle]
  4. Nun klickt auf den kleinen Anhören-Button 😉
  5. Freut euch 😉

Natürlich lässt sich das Ganze noch verfeinern und ausbauen, denn die einzelnen Buchstabenketten bzw. Strings sind mit verschiedenen Sounds verknüpft. Eine kleine Auflistung findet ihr auch hier:

zk = suspended cymbal
bschk = snare
pv = brush
bk = bass
tk = flam1
vk = roll tap
kt = flam2
kttp = flam tap
krp = hi hat tap
pv = short roll
th = better hi hat
thp, ds = instant rimshot

Schreibt ihr also „bschk“, dann werdet ihr eine Snare hören u.s.w. So kann man dann mit diesem Wissen seine ganz eigenen Beatbox-Rhytmen erstellen.

Ich weiß, dass diese Sache keineswegs neu ist, die ersten Blogger haben schon 2010 davon berichtet, aber trotzdem fand ich das so witzig, dass ich es euch nicht vorenthalten wollte. Auch wenn es nicht mehr ganz neu ist 😉

Kommentar verfassen