Day-Z Standalone erscheint noch in diesem Jahr mit neuer Serverarchitektur

Scroll this

Mit der Mod „Day-Z“ für den Militär-Shooter „Arma II“ hat der Modder Dean „Rocket“ Hall weit mehr als nur eine einfache Mod geschaffen. Das Spiel hat so reissenden Absatz gefunden, dass man mittlerweile begonnen hat aus „Day-Z“ ein eigenständiges Spiel zu machen.

Laut Entwicklerangaben, die darüber in ihrem offiziellen Blog berichten, soll „Day-Z“  mit einer neuen Server-Struktur an den Start gehen. Diese orientiert sich an Online-Spielen. Hiermit soll es vor allem Cheatern und Hackern deutlich schwerer gemacht werden, die Zombie-Welt mit unfairen Mitteln zu beeinflussen.

Dean Hall dazu: „Wir reißen alles heraus, was nicht benötigt wird und ersetzen es durch eine jeweils optimierte Lösung. Unsere Zombies müssen keine Flankierungs-Manöver durchführen, sie müssen ihre Magazine nicht nachladen. Sie sind einfach gestrickt und unsere neue Architektur gibt das wieder“

Erscheinen soll die Standalone-Version von „Day-Z“ noch in diesem Jahr, allerdings wurde bisher nicht bekannt gegeben, wann der Titel genau angeboten werden wird. Auch ist bisher nicht genau klar, ob das Spiel als reines Downloadgame verkauft wird oder auch als physisches Release in den Läden stehen wird.

Kommentar verfassen