David Gilmour: Es gibt keine Wiedervereinigung von Pink Floyd. Gilmour ist auch solo glücklich

Scroll this

Mit seiner neuen Live-DVD will Gilmour sich bei den Fans bedanken und lässt im selben Atemzug verlauten, dass es keine Re-Union von Pink Floyd geben wird.

David Gilmour , ehemals Frontmann und Songschreiber bei Pink Floyd muss nun leider alle Fans enttäuschen, die sich zuletzt Hoffnung auf eine Wiedervereinigung von Pink Floyd machten. Immer wieder geisterte dieses Gerücht auch in den letzten Wochen durch die Presse.
Pink Floyd hatten sich im Jahre 2005 für ein Charity-Konzert in London noch ein einziges Mal vereint und damit auch immer wieder Platz für neue Gerüchte gemacht. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Aber Gilmour schiebt weiteren Spekulationen jetzt einen Riegel vor: „Einmal ist genug!“
Der Charity-Gig selber sei fantastisch gewesen, die Proben dafür hingegen nicht. Was vermutlich auch an dem gespannten Verhältnis zwischen Gilmour und Roger Waters zurückzuführen ist.
Gilmour sagte weiter, dass viele Bands und auch Menschen große Abschiede feierten, nur um diese Jahre später dann zu wiederrufen. Er allerdings könne dies kategorisch ausschließen. Es wird laut seiner Aussage definitiv kein weiteres Pink Floyd Album geben. Schade eigentlich.

Zur Zeit scheint David Gilmour aber auch mehr als glücklich auf Solo-Pfaden zu wandeln. Sei neuestes Projekt sind ein Solo-Album und eine Tour . Das Album wurde Live in Danzig / Polen aufgenommen und soll am 23. September als DVD erscheinen.
Gilmour will sich mit dieser DVD auch bei seinen Fans bedanken. Recorded wurde das Ganze am letzten Tag seiner „On An Island“-Tour im Jahre 2006.
Die Fans erwartet eine DVD vor opulenter Kulisse, den polnischen Werften. Zudem jede Menge „fan-freundliches“ Material, wie Gilmour sagt. Nämlich einerseits Stücke aus seinem Soloprogramm, aber natürlich auch viele Pink Floyd Klassiker , die Gilmour dort zum Besten gibt. Darunter auch mein persönlicher Favorit „High Hopes“, durch den ich damals zu Pink Floyd fand (jaja…ich weiß, ist ein neuerer Song, ich bin aber auch noch nicht so alt).

Das Konzert in Danzig vor der verlassenen Werft zog nahezu 50.000 Menschen an und wurde zu einem Highlight von Gilmours Tour, da liegt es sehr nahe, auch diesen Auftritt für die DVD zu nutzen. Gilmour selber sagt aber dazu auch, dass in Danzig einfach das beste Material mitgeschnitten wurde.
Herausragend ist die 25-minütige Version des Pink Floyd-Klassikers „Echoes“. Definitiv ein Meilenstein.

Da ich keinen Videomitschnitt finden konnte, verweise ich hier auf eine David Gilmour Solo-Single . Heißt „On An Island“ . Ich wünsche viel Spaß damit und kollektives Schwelgen in Pink Floyd Erinnerungen…

1 Kommentar

  1. Ich muss mich an dieser Stelle herzlich bei Mr Gilmour bedanken! Schon als Kind war Pink Floyd ein ständiger Begleiter und als Gitarrist ist Herr Gilmour meine größte Inspiration. Danke, dass ich Ihre Werke geniessen darf!

    Meinen größten Respekt an den begnadesten Gitarristen aller Zeiten.

Kommentar verfassen