Das neue U2 Album als Raubkopie (Leak) schon illegal im Netz und tausendfach heruntergeladen

Scroll this

Das neue Album "No Line On The Horizon" von U2 scheint unter keinem guten Stern zu stehen. Nicht nur, weil einige Fans (wenn auch wenige ) das Album als das bisher Schlechteste der Band sehen. Moniert wird im Internet, dass U2 sich zum Ausverkauf bereit gemacht hätten und nur noch auf die "Kohle" ihrer Fans schielen.

Schon im Vorfeld gab es immer wieder neue Schlagzeilen zum neuen Studiowerk der Iren: Erst landeten einige Schnipsel des Albums in einer Rohfassung im Internet , dann wurde bekannt, dass das Cover von "No Line On The Horizon" ein Plagiat ist und schon einmal benutzt wurde und zuletzt sickerte gar hindurch, dass U2 kurzfristig gar vor ihrer Trennung standen.
Der absolute Hammer steht der Band aber erst jetzt ins Haus, daneben erscheinen die vorangegangenen "Probleme" wie klitzekleine "Problemchen".
Das Album soll ab dem 27. Februar in den Plattenläden stehen und schon jetzt, knapp eine Woche vor der Veröffentlichung , ist eine Raubkopie davon ins Netz gelangt. Diese Kopie wurde bis jetzt schon mehr als 100.000 Mal heruntergeladen. Ein derber Schlag für Bono und Co, die morgen bei der ECHO-Verleihung ihre neue Single "Get On Your Boots" live vorstellen werden.

Vor allem wird es schwierig werden, diese "Raubkopie " nun noch einmal aus dem Netz zu entfernen. Oder sagen wir besser: Eigentlich ist es unmöglich. Und während ich also diese Zeilen schreibe, werden wieder einige tausend illegale Downloads geschehen.
Das ist die Bürde, die solch große Bands zu tragen haben. Schon bei "Black Ice" von AC/DC war es zu ähnlich hohen illegalen Downloads gekommen. Natürlich werden Bono, The Edge und auch Angus Young & Co . danach nicht am Hungertuch nagen. Trotzdem darf man die immensen Kosten , die die Produktion eines Albums verschlingt, nicht vergessen. Zudem die ganze Arbeit und das Herzblut, welches in den Songs steckt.
Gerade bei kleineren Bands kann ein Fiasko dieser Größenordnung zum absoluten Todesstoß für die Band werden, denn wenn man keine Platten verkauft, ist man seinen Deal schneller los als man "Piep" sagen kann.
Leider wird dies von den zahlreichen "Musikfans" immer wieder vergessen. Es gab mal eine Kampagne, die hieß "Copy Kills Music" und genau das stimmt auch so.
Zwar kann man dies nicht 1:1 auf U2 übertragen, denn die werden diesen Vorfall überleben, unfair ist und bleibt es trotzdem!

Leute, ihr tut uns allen keinen Gefallen damit. Kauft das Album und klaut es nicht!!!

Kommentar verfassen