Das Guns N‘ Roses-Album: Radiostationen erhalten Zugriff auf Songs zum Download

Scroll this

Eigentlich glaube ich es erst, wenn ich es wirklich selbst gesehen und gehört habe. So wie es aber aussieht, scheint an der Geschichte etwas Wahres dran zu sein. Das Guns N‘ Roses Album "Chinese Democracy" soll tatsächlich im November erscheinen .

Und die Anzeichen für einen tatsächlichen Release häufen sich: So haben am heutigen Tage diverse US-Radiostationen einen exklusiven Zugriff auf den Titelsong des neuen Gunners-Albums bekommen. Die Radiomacher konnten sich den Song herunterladen und ihn dann für ihre Sendungen benutzen. Wenn das keine Anzeichen sind…
Axl Rose und seine neue Truppe waren in den letzten Monaten schon zum Gespött der Branche geworden, weil sich der Veröffentlichungstermin immer wieder verschob . Schon vor wenigen Jahren hieß es, dass das Album eigentlich fertig sei. Aber passiert ist weiter nichts.

Seit dem nun ein amerikanischer Blogger vor einigen Monaten erste Tracks aus Chinese Democracy im Netz veröffentlicht hatte, gewann das ganze an Fahrt. Der Kollege arbeitete wohl bei der Gunners-Plattenfirma und hatte so Zugriff auf die Songs. Anscheinend waren Axl und Co . nun doch bemüht, ihr Werk alsbald auf den Markt zu werfen, bevor es denn nun wirklich niemand mehr hören will.

Ich habe mir die Tracks selber im Netz angehört und bin maßlos enttäuscht . Dazu: Ich bin bekennender Guns N‘ Roses-Fan schon seit meiner Jugend. Erst mal sind die "neuen" Gunners für mich nicht mehr die Gunners. Slash und Duff gehören mindestens noch dazu. Ohne die beiden ist das alles nur ein Witz. Dann sah ich irgendwann die erbärmliche Live-Vorstellung von Rock am Ring . Axl ist dort zusammen mit der neuen Band aufgetreten und es war einfach nur grausam. Ich war schon damals richtig enttäuscht von dem, was Axl aus Guns N‘ Roses gemacht hatte.
Und die jetzt zu hörenden Leaks bei YouTube haben dem ganzen die Krone aufgesetzt.

Was bitte soll das sein? Daran hat Axl Rose mehr als ein Jahrzehnt gearbeitet? Mit guter Rockmucke hat das nix mehr zu tun. Ich gebe offen zu, dass ich sehr voreingenommen bin, vielleicht werde ich mit dem Album doch positiv überrascht, aber ich glaube es kaum.

Den Rest hat mir dann Slash’s Autobiografie gegeben. Diese habe ich netterweise vom Verlag geschenkt bekommen und natürlich umgehend gelesen. Darin beschreibt Slash auch die letzten Monate von Guns N‘ Roses und warum man sich aufgelöst hat. Was Axl sich eingebildet hat ist echt der Hammer! Traurig, wie man seine Bandkollegen so verärgern kann.
Die Biografie hingegen ist echt klasse, ein tolles Buch über ein bewegtes Leben. Einzig die Tatsache, dass hier das Lekorat gepennt hat oder sagen wir besser: nicht anwesend war, stört.
Das Buch strotz vor lauter Fehler. Es fehlen Absätze, jedes vierte Wort ist falsch geschrieben. Man kann es lesen, keine Frage, aber den Lesegenuss stören diese Makel.

Ach, bevor ich es vergesse: Das neue Album der Gunners soll am 23. November erscheinen (in den USA). Dort wird die Platte nur über Best Buy zu beziehen sein.

Hier dann noch einmal ein Video von den echten Guns N‘ Roses. So klingen die!

Kommentar verfassen