Cosimo – Der Checker vom Neckar macht sich bei DSDS mal wieder zum Affen!

Scroll this

Eine erneute Sternstunde bei „Deutschland sucht den Superstar“. Wieder einmal beehrte der Stuttgarter Friseur die Jury und tat quasi alles dafür, um im Fernsehen möglichst ätzend rüberzukommen. Dabei gab er sich anfangs sogar noch Mühe, wollte nett sein und nicht diskutieren. Aber ein Cosimo Citiolo hält das nicht lange durch…
Wieder einmal beweist der Stuttgarter, dass er eine Flachpfeife allererster Güte ist. Wir haben hier ja bereits mehrfach über ihn berichtet und wir gehen davon aus, dass der gestrige nun wirklich sein letzter Auftritt bei DSDS war.

Die Frage ist: Wer lässt den eigentlich immer noch rein? Oder hat der gar schon einen Vertrag mit RTL, weil er für seine oberpeinlichen Auftritte bekannt ist? Fakt ist: Cosimo polarisiert. Während man bei anderen Kandidaten einfach nur lacht oder sich freut, schwingt bei Cosimo und seinem selbstherrlichen Auftreten sogar eine Portion Wut mit. Was bildet sich dieser junge Mann eigentlich ein?
Wenn er wenigsten Talent hätte und mit irgendwas überzeugen könnte. Aber Fehlanzeige…
Cosimo, der Checker vom Neckar sonnt sich eher darin, dass er sich wohl als Freund zu einem erweiterten Dunstkreis von Berliner Rapper Bushido zählen darf. Wobei wir in der Redaktion davon ausgehen, dass Cosimo kein Freund, sondern eher eine Lachnummer für Bushido ist. Angeblich ist er sein Friseur, wir meinen: Bushido hält sich da einen Hofnarren. Und weil der Rapper schon im Vorfeld wusste, dass Cosimo als Kind mit voller Wucht vor eine Schüppe gelaufen ist, hat er ihm auch das Autogramm gegeben. Wahrscheinlich haben Bushido und seine Buddies vor dem Fernseher gesessen und sich vor Lachen in die Hose gemacht: „Der Blödmann macht das ja wirklich…“

Oder Bushido schämt sich in Grund und Boden, dass Cosimo seinen Namen in den Mund genommen hat, denn ja, für den Friseur kann man sich echt schämen.

Anfangs konnte man meinen Cosimo will diesmal wirklich was sinnvolles performen wobei seine Boygroup-Kollegen eigentlich schon zeigten, dass da nur Käse kommen kann. Und so ist Cosimos Performance dann auch: Einfach nur lächerlich und überheblich. Wann sagt dem jungen Mann endlich mal jemand, dass er es nicht drauf hat. Er hat bestimmt andere Qualitäten, Singen und Performen gehört nicht dazu. Und auch wenn er es könnte, mit seiner arroganten Art wird er nie Fans bekommen.
Fernanda Brandao war noch auf Zack und konnte kontern, als Cosimo die angebliche Bushido-Nachricht überbrachte sie sei schlecht im Bett. Neue Freunde hat er damit nicht gefunden. Aber vielleicht kriegt er dafür von Bushido ja ein Matchbox-Auto zum Spielen.

Cosimo, bleib einfach wo du bist und lass DSDS sein….du machst es mit jedem Jahr nur noch schlimmer…und arbeitslos deiner Meinung ja auch ein echter Beruf ist, starte doch endlich durch! Übrigens: Letztes Jahr war er als Cosmo Cowboy Joe da, das sagt doch schon alles….oder?

Eine Zusammenfassung der kompletten zweiten Folge von Deutschland sucht den Superstar findet ihr unter folgendem Link:

Die zweite Folge von DSDS 2011 in der Kritik

2 Kommentar

Kommentar verfassen