Clueso ist der Abräumer beim Radioaward 1Live Krone

Clueso war der Abräumer des Abends bei der Eins Live Krone. Er durfte zwei Preise mit nach Hause nehmen. Ebenfalls geehrt wurden die Toten Hosen als beste Band und die Fantastischen Vier für ihr Lebenswerk. Ein Highlight war u.a. auch der Auftritt von Tony Mono, der sehr lustige Remixe von Emiliana Torrinis "Jungle Drum" präsentierte.

Scroll this

Wer am heutigen Morgen oder gestern Abend im "Sektor" unterwegs und Radio gehört hat, der kam und kommt vermutlich immer noch nicht, am größten deutschen Radioaward vorbei. Gestern wurde die 1Live-Krone in Bochum verliehen. Und erstmals habe ich ein solches "Großereignis" nicht am Fernseher verfolgt, sondern auf dem "Nachhauseweg" im Radio. Und ich muss sagen, dass der Award auch im Radio wirklich gut rüberkam. Ich habe die Fantastischen Vier zwar persönlich nicht als Greise gesehen, konnte mir dies aber bildlich gut vorstellen.

Das Stuttgarter Quartett gehörte gestern zu den Preisträgern, sie bekamen die Krone für ihr Lebenswerk übereicht. Und mit dem für sie typischen Humor, kamen Thomas D. und Co. als Greise, mit eigenem Zivi und Tropf auf die Bühne. Laut Radiomoderation sollen die 4 Stuttgarter sogar mehr als gut "verkleidet" gewesen sein. Hier hat eine Maskenbildnerin wohl ganze Arbeit geleistet. Wer das Ganze in Bildern sehen möchte findet diese aktuell aber auch auf der 1Live-Website. Dort hat die Redaktion eine wahrlich riesige Galerie mit hunderten Fotos eingestellt.

Gewinner des Abends war ganz eindeutig Clueso, der gleich zwei Kronen mit nach Hause nehmen durfte. Er gewann in der Kategorie "Beste Single" mit seiner dazu passenden Single "Gewinner" und wurde zudem als "Bester Künstler" geehrt. Seinen Siegersong spielte Clueso dann mit einem fetten Orchester auch live auf der Bühne.
Ebenfalls live zu sehen waren auch Cassandra Steen und Adel Tawil, die ihren gemeinsamen Megahit "Stadt" zum Besten gaben. Als besten Liveact kürte man Peter Fox, er konnte schon im letzten Jahr eine Krone für das beste Album einheimsen.
Diese Krone ging 2009 an Jan Delay für sein aktuelles Album "Wir Kinder vom Bahnhof Soul".

Die Toten Hosen sammelten die bisher vierte Krone in ihrer Karriere ein. Sie gewannen gestern Abend in der Kategorie "Beste Band". Die Newcomer von Luxuslärm hingegen durften ihre erste Krone mitnehmen, sie gewannen in der Kategorie "Bester Newcomer".
Last But Not Least nahm auch der Berliner Comedian Kurt Krömer einen Preis mit nach Hause.

Zu meinen ganz persönlichen Highlights gehörte gestern der Auftritt von Tony Mono, den man ja bereits aus dem täglichen 1Live-Programm kennt. Er stellte verschiedene Remixe des Sommerhits "Jungle Drum" von Emiliana Torrini vor. Als seine Rammstein-Version des Songs kam, konnte ich vor Lachen das Lenkrad kaum noch halten. Aber auch die Scooter-Interpretation war nicht schlecht.

Wir haben schon gestern einmal alle Gewinner kurz für euch zusammengefasst, den Artikel dazu findet ihr hier.
Wer das Event trotzdem gerne noch mal im Fernsehen sehen möchte, bekommt am Samstag ab 13.45 h die Gelegenheit dazu.

Die Rammstein-Version von "Jungle Drum"

Kommentar verfassen