BuViSoCo 2012 Special: Vierkanttretlager vertreten das nördlichste Bundesland beim Bundesvision Song Contest

Scroll this

Mit den Nordlichtern von Vierkanttretlager aus Schleswig-Holstein wollen wir unser großes Special zum Bundesvision Song Contest nun beschliessen. In den letzten zweieinhalb Wochen haben wir euch sämtliche Teilnehmer des von Stefan Raab ins Leben gerufenen Contests vorgestellt. Vierkanttretlager gehören auch eher zu den Newcomern, welche die Bühne des Contests für den großen Sprung nutzen könnten.

Erfahrung sammelte die Band bereits auf einer gemeinsamen Tournee mit Casper, der auch einen Gastbeitrag auf ihrem aktuellen Album „Die Natur greift an“ hat.
Von den Kritikern wurde das aktuelle Album hoch gelobt, denn Vierkanttretlager klingen nach Indie, teils nach Hamburger Schule, ohne dabei gleich den Schlaubi -Schlumpf raushängen zu lassen. Genau dieses größenwahnsinng-intellektuelle Gehabe findet man bei den Jungs zum Glück nicht. Sie klingen ehrlich, bodenständig und man hört, dass sie ernst meinen, was sie erzählen.

Das Magazin laut.de fügt hinzu: „90er-Post-Punk im Stile Tocotronics, härtere Momente wie Turbostaat, dazu noch eine Brise humorvoll-verbitterter Regener-Lyric“, in der Zusammenfassung:  „Junger, ungezähmter Indierock und graubärtige Weisheit”.
Die Band um Sänger Max Leßmann wird für Schleswig-Holstein antreten und ihren Song „Fotoalbum“ vom aktuellen Album vorstellen.

Kommentar verfassen