BuViSoCo 2012 Special: Johanna Zeul tritt für Sachsen-Anhalt mit „Sandmann“ an

Scroll this

Auch heute werfen wir noch einmal einen Blick auf den Bundesvision Song Contest 2012, der schon langsam seine Schatten vorauseilen lässt. In weniger als drei Wochen geht es los und Berlin wird wieder zum Sprungbrett vieler Newcomer. Wobei man eigentlich eher Mannheim sagen müsste, denn der BuViSoCo wird zum Ehemaligen-Treffen der Popakademie Mannheim, an der auch Johanna Zeul Teile ihres Handwerks gelernt.

Die Popakademie gehört zu den bekanntesten und besten Talentschmieden in Deutschland und viele Teilnehmer des Bundesvision Song Contests waren dort eingeschrieben und haben Songwriting, Musikproduktion oder andere Dinge gelernt, die sicher nicht ganz unschuldig daran sind, dass man sich als Künstler weiterentwickelt.

Johanna Zeul ist seit 1996 auf deutschen Bühnen unterwegs und damit in gewisser Weise ein alter Hase bzw. meinetwegen Häsin ;-), die aber irgendwie noch immer den Status eines Newcomers hat. Dabei kann sie schon auf zwei Auszeichungen zurückblicken: Sie erhielt den Rio-Reiser-Songpreis und erhielt ebenfalls den Udo Lindenberg Panikpreis (3. Platz). Trotzdem hat es für den ganz großen kommerziellen Erfolg bisher nicht gereicht. Aber das kann sich ja durchaus mit dem BuViSoCo ändern.

Sie tritt mit ihrem Song „Sandmann“ beim Bundesvision Song Contest für Sachsen-Anhalt an. Hier bei uns gibt es eine kleine Vorschau auf ihren Song.

Kommentar verfassen