Bundesvision Song Contest 2010: Alle Teilnehmer, alle Videos, alle Infos | Teil 2

Scroll this

Weiter geht es an dieser Stelle mit unserem Artikel zum Bundesvision Song Contest 2010. Im ersten Artikel, den ihr hier findet, haben wir euch ausführlich die Künstler 1 – 8 vorgestellt. Jetzt geht es weiter mit den restlichen Kandidaten aus dem Teilnehmerfeld. Insgesamt 16 Bundesländer treten zum Wettstreit „Bundesvision Song Contest 2010“ gegeneinander an, um den Vorjahressieger Peter Fox zu beerben. Er gewann den Contest für das Bundesland Berlin, daher wird der diesjährige Wettbewerb am 1. Oktober in der Berliner Max-Schmeling-Halle ausgetragen.

Wir haben die Teilnehmer auf zwei Artikel aufgeteilt, so wirkt alles etwas übersichtlicher. Die Kandidaten 1 – 8 findet ihr im ersten Teil. Ihr erreicht den ersten Teil in dem ihr auf den folgenden Link klickt:

Bundesvision Song Contest 2010: Alle Teilnehmer, alle Videos, alle Infos | Teil 1

Und hier findet ihr nun die Teilnehmer 9 – 16 des Bundesvision Song Contest 2010 im Überblick mit einigen Informationen.

Bernd Begemann & Dirk Darmstädter – So geht das jede Nacht (Niedersachen)

Bernd Begemann ist ein Sänger, Gitarrist und Entertainer, der derzeit in Hamburg lebt. Er hatte großen Einfluss auf die Musik der Hamburger Schule mit seiner ersten Band „Die Antwort“. Nach deren Trennung war er vor allem alleine in deutschen Clubs und Städten unterwegs. Zusammen mit Dirk Darmstädter, der als Gründer der Band „Jeremy Days“ bekannt ist, spielte Begemann 2003 ein gemeinsames Country-Album ein. Darmstädter veröffentlicht seit 2005 wieder Musik unter seinem eigenen Namen.

Nun treten Bernd Begemann und Dirk Darmstädter mit ihrem Song “So geht das jede Nacht” für das Bundesland Niedersachsen an. Leider ist auch für diesen Song derzeit noch kein aktuelles Video zu finden.

Unheilig – Unter Deiner Flagge (Nordrhein-Westfalen)

Unheilig sind eine deutsche Band aus Aachen, die sich stilistisch zwischen Wave, Gothic und teils auch der neuen deutschen Härte bewegt. Der Graf und seine Band sind vielen Fans der Szene schon lange ein Begriff. Vor allem auf ihren grandiosen Live-Konzerten konnte Unheilig (bzw. vor allem Der Graf) viele neue Fans gewinnen. Der Durchbruch für die Band auch im Mainstream-Bereich gelang allerdings erst im Jahre 2010 mit dem Album „Grosse Freiheit“ und der Single „Geboren um zu leben“, die sich wochenlang in den Top 10 der deutschen Charts hält.

Unheilig werden das Bundesland Nordrhein-Westfalen mit dem Song „Unter deiner Flagge“ aus ihrem aktuellen Platin-Album „Grosse Freiheit“ vertreten.

Auletta – Sommerdiebe (Rheinland-Pfalz)

Auletta sind eine Indie-Rock-Band aus Mainz, die sich nach der Stadt Auletta in Italien benannten. Bei einem gemeinsamen Sommerurlaub durchquerten die Jungs den Ort und tauften auch ihre Band so. Im Jahre 2007 traten sie beim Emerganza-Festival an und erreichten das Mitteleuropa-Finale, mit dabei waren u.a. auch die Kilians aus Dinslaken.
Im selben Jahr gewannen sie den Wettbewerb Rockbuster und wurden daraufhin im Jahre 2008 von der Plattenfirma EMI gesignt.

Vor allem den Konsolenzockern dürfte Auletta bekannt sein, denn ihr Song „Meine Stadt“ ist im Fussballspiel „FIFA 10“ zu hören. Auletta treten für Rheinland-Pfalz beim Bundesvision  Song Contest 2010 an, dort werden sie ihren Song „Sommerdiebe“ spielen.
Auch zu diesem Song findet sich noch kein Video, daher das Video zu „Meine Stadt“

Mikroboy – Nichts ist umsonst (Saarland)

Mikroboy sind eine Indie-Pop-Band aus Mannheim. Gegründet wurde die Band von Sänger Michael Ludes als Soloprojekt. Ludes war schon im Jahre 2006 mit seiner Band „Reminder“ beim BuViSoCo dabei. Seine Bandkollegen traf Ludes an der Popakademie in Mannheim. Mikroboy verschmelzen emotionale Elektrosounds mit deutschsprachigen Lyrics und nettem Popsound.. Von Kritikern werden Mikroboy oft mit Kettcar verglichen, da sie so klingen wie die Hamburger Band in ihrem frühen Stadium. Es sind vor allem auch textliche Parallelen auszumachen.
Der Bandname entstand nach endlosen, teils fruchtlosen Brainstormings und nach der entnervten Aussage des Managers: „Ach – nennt es, wie Ihr wollt!“…
Angespielt wird mit dem Namen vor allem auch auf die Körpergröße des Mastermind, Sängers und Songwriters Michi Ludes, der die 1,70m nie überwunden hat.

Als Produzent für Mikroboy war Swen Meyer am Werk, der schon ein glückliches Händchen für Bands wie eben Kettcar, aber auch Tomte und Olli Schulz bewiesen hat. Neben Kettcar werden Mikroboy auch oft mit der Band „Death Can For Cutie“ verglichen. Im August und September ist die Band wieder live zu sehen, bevor es im Oktober dann nach Berlin zum BuViSoCo geht.

Mikroboy werden für das Saarland antreten. Sie spielen ihren Song „Nichts ist umsonst“, frei nach dem Motto „Denn nur wer weiß, wohin er will und was er kann, der kann auch schaffen, was die Welt von ihm verlangt“. Mikroboy haben durchaus gute Chancen beim Contest und brauchen sich nicht hinter großen Namen verstecken, aber hört selbst!

Silly – Alles wird rot (Sachsen-Anhalt)

Silly sind eine Band aus Deutschland, die sich allerdings zu Zeiten der ehemaligen DDR gegründet haben. Zusammen mit ihrer damaligen Sängerin Tamara Danz erreichten sie eine große Popularität. Danz verstarb jedoch im Jahre 1996.
2005 wagte die Band ein erstes Comeback unter dem Titel „Silly & Freunde“, mit dabei waren u.a. Katy Karenbauer, Anja Krabbe, Toni Krahl und Anna Loos. Die Schauspielerin Anna Loos, die mit wiederum mit dem Schauspieler Jan Josef Lievers verheiratet ist, wurde die erste neue Frontfrau nach Tode von Tamara Danz. Im Jahre 2010 erschien mit „Alles Rot“ das erste Studioalbum mit komplett neuen Titeln seit dem Tod von Tamara Danz.
Silly treten für Sachsen-Anhalt mir ihrer aktuellen Single „Alles Rot“ beim Bundesvision Song Contest 2010 an.

Blockflöte des Todes – Alles wird teuer (Sachsen)

Die Blockflöte des Todes ist ein Sänger und Songwriter aus Sachsen bzw. der ehemaligen Karl-Marx-Stadt Chemnitz. Hinter dem durchaus absurden Namen verbirgt sich Matthias Schrei, der auf seinen Alben viele Instrumente selber spielt. Darunter auch Gesang, Gitarre, Bass, Tasten, Schlagzeug und SchnickSchnack. Zu seiner Nominierung für den BuViSoCo meinte Schrei: „Als meine Eltern mit mir aus Karl-Marx-Stadt weggezogen sind, habe ich bitterlich geweint. In meinem neuen zu Hause wurde ich wegen meiner Muttersprache ausgelacht und sozial geächtet. Nun zieht es mich zurück in das Bundesland, in dem man mich versteht. Weil es den Täter IMMER wieder zum Tatort zurücktreibt und er seinen Kaffee am liebsten mit Milch und Zucker trinkt.“

So absurd, wie der Künstlername des selbsternannten Singer/Songwriters Matthias Schrei ist, scheint auch sein Leben zu sein. Einen ziemlich guten Eindruck davon bekommt man in seinen Liedern, welche vor (Selbst-) Ironie, Sarkasmus und einem Schuss Albernheit strotzen – in zuckrige Popmelodien verpackt: Die Blockflöte des Todes geht trotz böser Texte ins Ohr wie Wattestäbchen! Die Blockflöte des Todes tritt für das Bundesland Sachsen mit ihrem Song „Alles wird teuer“ an.
Leider findet sich auch zu diesem Song noch kein Video im Netz, daher an dieser Stelle das Video zum Song „Happy Birthday Jesus“.

Stanfour – Sail On (Schleswig-Holstein)

Stanfour sind eine Pop-Rock-Band, die von der Nordseeinsel Föhr stammen. Gegründet wurde die Band von den beiden Brüdern Alex und Konstantin Rethwisch als Studioprojekt. Beide waren in den Jahren zuvor auch in Los Angeles als Komponisten und Songwriter für Filmmusik tätig. Mit ihrem Song „For All Lovers“ gelang der Band der Durchbruch in Deutschland. Im Jahre 2007 war der Song einer der meistgespielten Songs im deutschen Radio. Stanfour waren in Folge als Supportact für John Fogerty, a-ha, Bryan Adams und auch Daughtry unterwegs.

Im Jahre 2010 gelang Stanfour mit der Single „Wishing You Well“ ein weiterer Erfolg. Auch dieser Song vom Album „Rise And Fall“ wurde von den deutschen Radios rauf und runter gespielt. Stanfour werden das Bundesland Schleswig-Holstein mit ihrer aktuellen Single „Sail On“ vertreten.

Norman Sinn & Ryo – Planlos (Thüringen)

Norman Sinn aus Erfurt ist ein Musiker aus Erfurt und Mitbegründer des „Zughafens“, des Kreativpools um den Singer-Songwriter Clueso. Sein Stil pendelt zwischen Rap, Funk, Jazz oder auch Elektropop ohne sich dabei festzulegen. Ryo aus Erfurt erlangte Bekanntheit unter dem Namen „Ryoma“ im Vorprogramm von Flowin‘ Immo und ist auch dem Zughafen zuzurechnen.

Das Duo tritt für das Bundesland Thüringen mit dem Song „Planlos“ beim Bundesvision Song Contest 2010 an. Auch hier gibt es leider noch kein Video im Internet.

Habt ihr weitere Informationen zu den hier aufgeführten Künstlern oder das Video gefunden? Dann lasst es uns wissen und verewigt euch in den Kommentaren, wir freuen uns über eure Beiträge und werden unsere Artikel dann aktualisieren. Vielen Dank,

das Musiktipps24.com-Team.

6 Kommentar

  1. Werte Kollegen, der Abschnitt zu Mikroboy ist inhaltlich an mehreren Stellen falsch. Erstens: Die Entstehung des Namens, die dort beschrieben wird, bezieht sich auf das Debütalbum (das dementsprechend auch „Nennt es, wie ihr wollt.“ heißt), „Mikroboy“ heißt so, weil es ein Soloprojekt von Michi Ludes war.

    Zweitens liegt Mannheim in Baden-Württemberg und nicht im Saarland, richtig ist aber, dass Ludes gebürtiger Saarländer ist. Und die Band wurde zwar in Mannheim gegründet, ist aber mittlerweile in Hamburg ansässig.

    Alles Gute

  2. huhu,
    „Mikroboy werden für das Saarland antreten, denn Michael Ludes stammt gebürtig aus Mannheim. “ was hat das mit dem sarland zu tun????? ;o)

  3. Dieses Jahr tritt ja echt nur Scheisse an. Werde den Kontest das erstemal komplett sausen lassen!

  4. tach die herren…
    also @ goo: wer lesen kann, ist klar im vorteil…wie schlauer geist schon geschrieben hat, liegt mannheim nicht im saarland…

Kommentar verfassen