Bühne frei beim WDR für die Neue Philharmonie Westfalen

Am 28. Januar haben sie Herzen vieler Rockfans erobert: Die Musiker der Neuen Philharmonie Westfalen spielten zusammen mit Thomas Godoj und seiner Band für die Erdbebenopfer in Haiti im Ruhrfestspielhaus. Nun bekommen die Freunde der Neuen Philharmonie eine weitere Chance, das Orchester zu erleben: Am Dienstag, 9. Februar, wird die Formation ab 20.05 Uhr live im Musiktheater des WDR 3 in Gelsenkirchen auftreten.

Scroll this

Am 28. Januar haben sie Herzen vieler Rockfans erobert: Die Musiker der Neuen Philharmonie Westfalen spielten zusammen mit Thomas Godoj und seiner Band für die Erdbebenopfer in Haiti im Ruhrfestspielhaus. Klassik und Rockmusik – so konträr das auch klingen mag – auch die Kombination aus beidem kann sich fantastisch anhören.


Nun bekommen die Freunde der Neuen Philharmonie eine weitere Chance, das Orchester zu erleben: Am heutigen Dienstag, 9. Februar, wird die Formation ab 20.05 Uhr live im Musiktheater des WDR 3 in Gelsenkirchen auftreten. Beim 6. Sinfoniekonzert unter Leitung von GMD Mathias Förster – der auch beim Benefizkonzert am Donnerstag den Taktstock schwang – gibt es Werke von Leonard Bernstein, Andrej Eschpai, George Gershwin und Albert Ginastera zu hören.

Auch Musikfreunden, die im klassischen Bereich nicht so bewandert sind, dürften zumindest zwei der Komponisten ein Begriff sein. Leonard Bernstein schuf Meilensteine der Musikgeschichte, ohne sich auf einen Bereich festzulegen. Wer kennt sie nicht, die weltberühmten Melodien  der „West Side Story“? George Gershwin hingegen hat sowohl im klassischen Bereich gearbeitet als auch für die Showbranche.  Mit der 1924 uraufgeführten „Rhapsody in Blue“ verband er gekommt die Genres Jazz und Klassik, was in der Musikwelt Aufsehen erregte. Auch die Titelmelodie des Musicals „Ein Amerikaner in Paris“  stammt von ihm. Am Dienstag wird das  jazzig-klassische „Concerto in F“ mit einem Solopart des Pianisten Oliver Triendl zu hören sein.

Die Neue Philharmonie im Benefizkonzert vom 28. Januar (hier jmit Thomas Godoj).
Die Neue Philharmonie im Benefizkonzert vom 28. Januar (hier mit Thomas Godoj).

Die weiteren Termine der Neuen Philharmonie Westfalen im Februar im Überblick:

Montag, 8. Februar 2010, 20.00 Uhr, Gelsenkirchen, Musiktheater im Revier, Großes Haus

6. Sinfoniekonzert „Hibernia“

GMD Heiko Mathias Förster, Leitung

Dienstag, 9. Februar 2010, 20.00 Uhr, Gelsenkirchen, Musiktheater im Revier, Großes Haus

6. Sinfoniekonzert „Hibernia“

GMD Heiko Mathias Förster, Leitung

Mittwoch, 10. Februar 2010, 20.00 Uhr, Kamen, Konzertaula

6. Sinfoniekonzert „Hibernia“

GMD Heiko Mathias Förster, Leitung

Samstag, 13. Februar 2010, 19.30 Uhr, Gelsenkirchen, Musiktheater im Revier, Großes Haus

„My Fair Lady“

Musikalische Leitung: Johannes Klumpp

Sonntag, 14. Februar 2010, 18.00 Uhr, Gelsenkirchen, Musiktheater im Revier, Großes Haus

„My Fair Lady”

Musikalische Leitung: Johannes Klumpp

Freitag, 19. Februar 2010, 20.00 Uhr, Villingen-Schwenningen, Franziskaner Konzerthaus

Gastkonzert Villingen-Schwenningen

GMD Heiko Mathias Förster, Leitung

Samstag, 20. Februar 2010, 19.30 Uhr, Gelsenkirchen, Musiktheater im Revier, Großes Haus

„My Fair Lady”

Musikalische Leitung: Johannes Klumpp

Sonntag, 21. Februar 2010, 15.00 Uhr, Gelsenkirchen, Musiktheater im Revier, Großes Haus

„My Fair Lady”

Musikalische Leitung: Johannes Klumpp

Samstag, 20. Februar 2010, 15.30 Uhr, Zürich, Tonhalle

Strauß-Gala

GMD Heiko Mathias Förster, Leitung

Samstag, 20. Februar 2010, 19.30 Uhr, Zürich, Tonhalle

Strauß-Gala

GMD Heiko Mathias Förster, Leitung

Montag, 22. Februar 2010, 19.30 Uhr, Zürich, Tonhalle

Strauß-Gala

GMD Heiko Mathias Förster, Leitung

Dienstag, 23. Februar 2010, 19.30 Uhr, Zürich, Tonhalle

Opern-Gala

Thomas Herzog, Leitung

Mittwoch, 24. Februar 2010, 15.30 Uhr, Zürich, Tonhalle

Opern-Gala

Thomas Herzog, Leitung

Mittwoch, 24. Februar 2010, 19.30 Uhr, Zürich, Tonhalle

Strauß-Gala

GMD Heiko Mathias Förster, Leitung

27. Februar 2010, 18.00 Uhr, Schermbeck, Kirche St. Ludgerus

J. Haydn Die Schöpfung

Joseph Breuer, Leitung

27. Februar 2010, 19.30 Uhr, Gelsenkirchen, Musiktheater im Revier, Großes Haus

„Die Tote Stadt“

Musikalische Leitung: GMD Heiko Mathias Förster

Beispiel für die kreative Arbeit der Neuen Philharmonie: Ein Auftritt des Orchesters beim Jazzfestival in Rotterdam 2009 mit Starpianist Lang Lang aus China und dem US-amerikanischen Jazzpianisten Herbie Hancock.

Kommentar verfassen