Britney in Love: Ist Popstars Spears wieder unter der Haube?

Scroll this

Es gab einmal Zeiten in denen Hollywood auf den Tag des Selbstmordes von Britney Spears gewettet hat. Damals kam ein Radiomoderator auf diese makabre Idee, weil es mit der einstigen Popprinzessin steil bergab ging. Glatze, Kinder vernachlässigt, Drogen und und und. Es sah danach aus, als wen Britney sich nach und nach selbst demontiert.

Und dann stand sie wieder auf: Wie Phönix aus der Asche, plötzlich war sie wieder da und schien stärker denn je zuvor. Sie veröffentlichte ein neues, sehr erfolgreiches Album unter dem Titel "Circus" und war plötzlich wieder ganz oben im Popolymp angekommen. Nun scheint sich auch der private Bereich wieder einzurenken. Nach dem Palaver mit Ex-Mann Kevin Federline und einigen Ausflügen mit Bodyguards scheint nun sie endlich wieder in festen Händen und die tun der Spears anscheinend richtig gut.

Jason Trawick soll der Neue heißen und dabei handelt es sich um ihren ehemaligen Manager. Britney trägt sogar schon einen neuen Ring am Finger, woraus sich schliessen lässt, dass sie und Trawick nun verlobt sind. Sie schwimme in einem riesigen Glas süßen Tees, das man an einem schönen Tag trinkt, ließ Britney mitteilen. Auch ihre Söhne scheinen den neuen Mann an ihrer Seite als Stiefpapa zu akzeptieren. Alles klaro also im Hause Spears. Auch ihr aktuelles Album "Femme Fatale" erfreut sich bei den Fans nämlich größter Beliebtheit.

Kommentar verfassen