Brink: Missionsgameplay im Überblick – Das erwartet euch in Kürze – Der neue Gameplay-Trailer

Scroll this

Gamer dürften ihre helle Freude haben in diesen Wochen: Die Sonne hat den Sommer schon Wochen früher gebracht und wenn es doch einmal regnet, dann gab und gibt es Knallerspiele in diesem herrlichen Frühsommer. „Portal 2“ hat in der letzten Wochen den Reigen eröffnet und in wenigen Tagen bekommen Shooter-Freunde Nachschub. Ab dem 13. Mai steht nämlich „Brink“ in den Läden. Eigentlich sollte der Titel eine Woche später erscheinen, aber weil das Spiel schneller fertig wurde und zudem auch „L.A. Noire“ erscheint, geht „Brink“ nun eine ganze Woche früher an den Start.

Wir wollen euch vorab noch ein bisschen auf das Spiel vorbereiten und stellen euch an dieser Stelle die Missionen bzw. die verschiedenen Missionstypen vor. „Brink“ geht bei den Mssionen völlig neue Wege, denn erstmals wird es in einem Shooter möglich sein, die Missionen nicht nur gegen den Computer zu spielen, sondern auch gegen echte Mitspieler aus Fleisch und Blut. Das hebt natürlich den Schwierigkeitsgrad an, liefert aber auch ein völlig neues Spielgefühl.

In sogenannten „Zerstörungsmissionen“ müssen Sprengsätze gelegt werden, in „Bau-und Reparaturmissionen“ gilt es Dinge in der Spielwelt zu reparieren. Dabei muss man jeweils mit seiner Spielfigur zu verschiedenen Punkten auf der Karte laufen und diese aktivieren. Gut zu sehen ist das aber auch im unten stehenden Trailer.
Weiter geht es auch mit „Hackermissionen“, die relativ ähnlich zu den Baumissionen sind. Und dann gibt es verschiedene Eskortierungsmissionen in den Mitglieder des Teams sicher durch die Spielwelt geleitet werden müssen.

Das sind nun auf den ersten Blick nicht unbedingt Neuigkeiten, die Videospiele revolutionieren, aber zusammen genommen ergeben die Missionen und das aktive Gameplay mit anderen Mitspielern ein völlig neues Spielgefühl.
Schaut euch anbei einfach den brandneuen Gameplay-Trailer an und freut euch auf den 13. Mai. Dann steht „Brink“ endlich in den Läden.

1 Kommentar

Kommentar verfassen