Boyzone gehen mit Daft Punk und Chemical Brothers in Studio

Scroll this

Das letzte Musikjahr war unter anderem das Jahr der Boygroup-Comebacks. Die einstigen Väter dieses Genres, die New Kids On The Block hatten nach langen Jahren wieder zusammengefunden und auch die Backstreet Boys sind wieder mit am Start. Das haben sich wohl auch Ronan Keating und Co. gedacht, dass sie bei diesem illustren Alt-Herren-Treffen nicht fehlen wollen. In der Tat muss man anmerken, dass aus den einstigen Boys in allen Bands mittlerweile gestandene Herren geworden sind und das auch ihr Publikum bei weitem nicht mehr von kreischenden Teenies bestimmt ist. Man gibt sich ernsthafter und auch die Musik ist ernsthafter geworden.

Auch bereits im letzten Jahr haben sich die Jungs von Boyzone wieder zusammengetan und standen sogar für eine Reunion-Tournee bzw. diverse einzelne Konzerte gemeinsam auf der Bühne. Am 27. September gab es dann erstmals neues Material von Boyzone zu hören. Da veröffentlichte die Band ihre letzte aktuelle Single „Love You Anyway“. Die Single ist auf dem aktuellen Album von Boyzone zu finden, allerdings müssen die Fans hier Abstriche machen: Bei dem im Oktober 2008 veröffentlichten Silberling handelt es sich um ein Best-Of-Album und „Love You Anyway“ ist der einzige neue Song auf der Platte.

Nun wurde allerdings bekannt, dass Boyzone in diesem Jahr gemeinsam ins Studio gehen, um dort ein nagelneues Album mit nagelneuen Songs aufzunehmen.
Man erwartet im ersten Moment ganz sicher „Pop-Einheitskost“ vielleicht sogar ein bisschen Pop-Rock á la Take That, weil immerhin sind ja auch die Songwriterfähigkeiten von Keating, der als Solokünstler überaus erfolgreich war, gestiegen.
Was man dann aber liest, lässt etwas völlig neuartiges vermuten: Boyzone gehen zusammen mit den Elektronikern von Daft Punk und den Chemical Brothers ins Studio…

Das kommende Album wäre somit das erste Album nach ihrer 1998er Erfolgsplatte „Where We Belong“ und Boyzone setzen anscheinend alles daran, die komplette Band neu zu erfinden. Man muss sagen, dass dies ein äußerst mutiger Schritt ist. Eigentlich könnten Boyzone nämlich tatsächlich Pop-Einheitsbrei aufnehmen und es würde ihnen noch nicht einmal jemand übel nehmen. Gekauft werden würde die Platte sicher auch. Es ist ihnen also hoch anzurechnen, dass sie dieses Experiment wagen. Wie man am Beispiel Chris Cornell (Ex-Soundgarden) sehen kann, können solche Experimente nämlich auch floppen. Der Sänger steht mit seinem Soloalbum „Scream“, das zusammen mit Timbaland aufgenommen wurde, nämlich arg in der Kritik.
Man wird sehen, wie sich die Zusammenarbeit zwischen Boyzone, Daft Punk und den Chemical Brothers darstellen wird. Sobald es weitere Informationen zu dem Album gibt, werdet ihr dies natürlich hier erfahren.

2 Kommentar

  1. Boyzone? Existiert immer noch diese Band ? Ich habe sie fast vergessen,aber finde auf jeden Fall die Nachricht gut.Es ist gut zu wissen.Danke:)

Kommentar verfassen