Bohlen nennt Annemarie Eilfeld eine „Bitch“

Scroll this

Gestern kam es erneut zur Entscheidung bei Deutschland sucht den Superstar. In der 6. Mottoshow mussten die Kandidaten Songs zum Thema „Sonne und Regen“ singen und erneut zeigte sich auch in dieser Mottoshow die Mittelmäßigkeit der Show. Da halfen meiner Meinung nach auch keine „Standing Ovations“ von der Jury mehr, die mehrfach so oft angepriesen wurden. Die in dieser Staffel teilnehmenden Kandidaten sind schwach wie nie. Leider!

Mittlerweile nehmen allerdings die Attacken gegen die schöne Sängerin Annemarie Eilfeld Überhand. Das grenzt schon an Mobbing. Im Endeffekt kann Eilfeld eigentlich singen, was sie will, vor der Jury kann sie damit fast nur verlieren. Auch ihre letzten „Freunde“, wenn man sie denn so nennen mag, haben sich von ihr abgewandt. Angeblich soll AnnMie nämlich gesagt haben, dass weder Dominik Büchele, noch Daniel Schumacher bühnentauglich wären. Die Frage ist, ob sie das wirklich so gesagt hat. AnnMie wird ja immer als sehr berechnende Person dargestellt. Aber um etwas berechnen zu können, braucht es schon ein Mindestmaß an Intelligenz. Und bei all dem, was die blonde Sängerin gesagt haben SOLL, müsste sie schon ziemlich dämlich sein bzw. könnte man sie fast als „grenzdebil“ bezeichnen. Das ist sie aber in keinem Fall. Ich persönlich bin der Meinung, dass man ein ganz abgekartetes Spiel in dieser Staffel spielt. Und dazu gehört eben, dass Annemarie diese Staffel in keinem Fall gewinnen DARF. Man stelle sich das einmal vor: Die offenen Antipathien, die Bohlen sowohl gegen AnnMie, als auch ihre Eltern hegt, würden doch eine Zusammenarbeit nach Deutschland sucht den Superstar nahezu unmöglich machen. Das würde bedeuten: Möglicherweise KEIN Nummer 1 Album für den Pop-Titanen. Zudem hat sich Annemarie auch außerhalb DSDS viele Feinde gemacht. Sie gehört zu den umstrittensten Kandidaten, die jemals an der Casting-Show teilgenommen haben. Also auch für RTL ein Risikofaktor. Der Privatsender will schließlich auch mitverdienen an seinem Endprodukt. Bei AnnMie stünden die Chancen relativ hoch, dass sich die Platte auf Grund ihres Images nicht ganz so gut verkauft wie eine Platte von Dominik beispielsweise.
Natürlich sind das alles Spekulationen…aber komisch ist das alles schon.

Sehr hart fand ich, dass Bohlen Annemarie Eilfeld in der gestrigen Sendung als „Bitch“ bezeichnete. Harte Worte aus dem Mund des Pop-Titanen, der ja nicht gerade zimperlich ist. Meiner Meinung nach aber schon eine fette Spur zu hart. Das hat sie nicht verdient. Auch wenn viele einer anderen Meinung seien mögen. Ich persönlich finde, dass das „blonde Gift“ in den letzten Sendungen gut war. Sie hat immer ihre Leistung gebracht und auch die Songs waren gut performt. Dieter wirft ihr vor, dass sie alles zu „Original“ singen würde, man keinen Karaoke-Star suche. Man erinnere sich jetzt aber einmal an den Recall im Berliner Tonstudio, wo der Pop-Titan bald ausgeflippt ist, weil man den Titel nicht so gesungen hat, wie vorgegeben. Egal wie Annemarie die Songs auch angepackt hätte, mit guter Kritik seitens der Jury hätte sie NIE rechnen brauchen. Hätte sie ihr „eigenes Ding“ aus den Liedern gemacht, dann hätte man dies kritisiert.

Klarer Favorit dieser Staffel bleibt nach wie vor Daniel Schumacher. Der Sänger liefert grundsolide Leistungen ab und hat eine tolle Stimme. Ich bin mir relativ sicher, dass er DSDS für sich entscheiden kann. Und dabei wird es ein ganz enges Finale mit Dominik Büchele geben. Büchele gehörte gestern zu den Schlechtesten. Sehr schwache Gesangsleistung in beiden Songs. Eigentlich schade, denn ich fand seine Version von „Wire To Wire“ letzte Woche tatsächlich gelungen. Und ich hatte damit gerechnet, dass Büchele sich in dieser Sendung steigert. Trotzdem kann der „schnuckelige Lockenkopf“ auf eine fette Fanbase verweisen, ansonsten würde er wohl nicht immer wieder weiter kommen. RTL versucht ja auch hier anscheinend gegenzusteuern. Domi hat wohl viele junge und vor allem weibliche Fans, die sich vielleicht sogar alle Hoffnungen machen und ggf. sogar ein kleines bisschen verliebt sind in den Sänger. Aber auch Domi passt nicht ins Bohlen-Konzept. Also macht man kurzerhand klar, dass Büchele eine Freundin hat, in der Hoffnung, dass die Mädchen sich von ihrem „Superstar“ lösen.

Fazit: Sehr traurig, wie sich diese sechste Staffel von DSDS zeigt. Keine wirklichen Helden, keine überragenden Sänger. Das einzig interessante an dieser Staffel sind ihre Skandale und Streitigkeiten, leider!

8 Kommentar

  1. Hallo zusammen,

    hätte Herr Bohlen „Zicke“ (= Bitch) gesagt, wären uns etliche Pulsschläge abhanden gekommen. Nun hat der Volksmund wieder etwas zu sagen… in deutsch, englisch ist nicht so geläufig…

    lG
    Lutz

  2. Bitch, das ist einfach indiskutabel. Annemarie provoziert, polarisiert und spaltet die Nation. Na und? Sie ist so ziemlich die einzige, die wirklich halbwegs interessant ist. Und zumindest nach außen steckt sie das Dauermobbing überlegen weg. Also von mir aus kann sie die Staffel gewinnen. Daniel Schumacher singt zwar solide und seine Stimme ist wirklich nicht schlecht, aber auf mich wirkt er als Typ eher einschläfernd. Er kann einfach keine wirkliche Persönlichkeit rüberbringen.

  3. also annemarie wär der neue superstar gewesen sie sit die BBBBBBBEEEEEEEEEEEESSSSSSSSSTTTTTTTTTTTEEEEEEEEEEE kapiert annemarie ist KEIN bitch und nur eine tolle kanitadin nicht s anderes sie sit hübsch und kann gut singen und ist nett einfach geilo

  4. Übersetzt doch mal Bitch richtig es heisst nicht nur Schlampe sondenr auch räudige Hündin und annemarie hat vona nfang an Zähne gezeigt es muss ja nicht jeder ja und armen zu allen sagen und es war die Meinung eines einzigen denkt doch mal nach.Diete r ist auch nur ein Mensch mit einer meinung.

Kommentar verfassen