Digijunkies.de

Black Stone Cherry – Das neue Album „Between the Devil and the Deep Blue Sea“

Mittlerweile drei Jahre ist es her, dass wir an dieser Stell erstmals über Blackstone Cherry berichtet haben. So lange hat sich das Quartett aus Kentucky auch Zeit gelassen, um mit einem neuen Album an den Start zu gehen. Erstmals bekannt wurden sie mit ihrem zweiten Studioalbum "Folklore & Superstition", das sie von den Südstaaten bis nach Europa und diverse Fetsivals führte.

Mittlerweile sind Blackstone Cherry eine internationale Größe im Rockzirkus und werden in einem Atemzug mit Bands wie Lynyrd Skynyrd, den Black Crowes oder auch Led Zeppelin genannt. Dabei bilden sie allerdings eine Ausnahme: Der Süden der USA und weitere Teile sind auch als Bible Belt bekannt, eine seit Generationen sehr gläubige Region. Daher distanziert sich die Band seit jeher von Alkohol und Drogen, sowie bezieht sich auch auf ihre Nähe zu Gott.

Aufgenommen wurde ihr drittes Studioalbum diesmal nicht im Süden der USA, sondern in Los Angeles unter der Regie von Howard Benson, der u.a. bereits für Theory Of A Deadman, Daughtry, Papa Roach und viele weitere gearbeitet hat. Durch die neue Umgebung in der sich Blackstone Cherry während des kompletten Aufnahmeprozesses befanden wuchs die Band noch enger zusammen und so entstand mit dem neuen Album "Between the Devil and the Deep Blue Sea" ein sehr intimes Werk. Trotzdem ist das Album sehr rau und erinnert in Teilen an ihren Erstling aus dem Jahre 2006 in dem Blackstone Cherry mit ihrem Image der "Arbeiterklasse" kokettierten.

Das neue Album "Between the Devil and the Deep Blue Sea" steht seit dem 27. Mai in den Läden. Anbei haben wir an dieser Stelle ein paar nette Hörproben via YouTube.

Lass uns einen Kommentar da!

Kommentar verfassen



Über den Autor

Dieser Post wurde von Kiki geschrieben. Möchtest du weitere Posts von Kiki lesen? Mehr über ihn erfahren, oder über Soziale Netzwerke mit ihm in Verbindung treten?
>>>

Schlagworte zum Artikel