Angespielt: Alle Infos zum XBLA-Kracher – ilomilo im Test

Scroll this

Mit „ilomilo“ startet die neue XBOX360-Arcade-Saison direkt erstklassig, denn das Puzzlespiel ist endlich mal wieder ein neuer Titel, der sich vom bekannten Einerlei absetzt. Ein wunderschönes, süßes Puzzlespiel mit den Charakteren ilo und milo, die zusammenfinden müssen. Bis vor kurzem gab es noch diverse Testaccounts, die aber alle vergriffen sind. Nun kommt das Spiel aber Morgen endlich in den Handel bzw. steht auf XBLA zum Download.
Ziel des Spiels ist es die beiden „Männchen“ ilo und milo in verschiedenen Levels zusammenzubringen. Man kann beide Figuren kontrollieren und muss sie durch das Level bewegen. Dabei gilt es diverse Schalter zu betätigen, Lücken zu überwinden und vieles mehr. Vor allem die Schwerkraft wird aber außer Gefecht gesetzt, denn oftmals ist dem Spieler nicht mehr unbedingt klar wo oben und unten ist. Gerade zu Anfang des Spiels ist es sehr leicht. So macht man auch Anfängern den Einstieg etwas leichter, denn das ungewöhnliche Spielprinzip muss sich ja erst einmal festsetzen. Aber schon kurze Zeit später wird man wirklich gefordert und muss alle Möglichkeiten des Spiels voll ausschöpfen, um ilo und milo zusammenzuführen. Angetan hat es uns vor allem diese schöne, neue Spielidee, die wirklich faszinierend umgesetztwurde. Unserer Meinung nach wird sich „ilomilo“ ganz schnell in den Bereich Top-Spiele hocharbeiten.

Vom Design her erinnert das Spiel bisweilen ein bisschen an „Little Big Planet“ mit seinen süßen Figürchen und der leicht textilen Aufmachung der verschiedenen Levels. Trotzdem sind beide Games natürlich grundsätzlich total verschieden. Aber neben dem tollen Spielkonzept hat uns vor allem auch die Präsentation sehr gut gefallen.
Die Entwickler haben die Püppchen eigens für die verschiedenen Zwischensequenzen von Hand genäht bzw. nähen lassen.
Herbvorzuheben ist auch die Musik, die ihresgleichen sucht. Ein schöner, verspielter Soundtrack, der teils mit selbstgebauten Instrumenten der Entwickler realisiert wurde. Man merkt, es steckt eine Menge Liebe in diesem Titel.

Am besten gefallen hat uns jedoch die Möglichkeit des Koop-Spiels, denn man kann ilo und milo auch gemeinsam durch das Spiel steuern. So gilt es nun zu zweit an einer Konsole die später recht schwierigen Rätsel und Puzzles zu knacken. Allerdings hat die Sache einen kleinen Haken, denn während der eine Spieler seine Figur steuert, muss der andere eher untätig sein. Er kann zwar eine Fliege steuern oder Musikinstrumente anspielen, aktiv eingreifen und dem Freund helfen kann man aber nicht. Man muss also warten, bis man wieder selber an der Reihe ist. Trotzdem macht es wirklich Spaß, denn manche Rätsel sind echt zum Knobeln und es macht gleich viel mehr Spaß zu zweit nach einer Lösung zu suchen.

Ab Morgen, den 5. Januar gibt es „ilomilo“ auf dem XBOX Live Marktplatz zum Download. Ein Spiel, das sich in jedem Fall lohnt und unserer Meinung nach zu den besten neuen Games auf XBLA gehört. Anbei gibt es an dieser Stelle einen tollen Gameplay-Trailer, der euch die ersten fünf Levels des Spiels zeigt.

Kommentar verfassen