Andrew Bird – Mit neuem Album „Noble Beast“ am 01. Mai im Kölner Luxor

Scroll this

Schon seit Mitte der Neunziger veröffentlicht der amerikanische Singer/Songwriter Andrew Bird immer wieder neue Alben und hat sich dabei gerade in den letzten Jahren einem deutlichen Stilwechsel unterzogen. Was auf seinem Debütalbum „Music Hair“ noch stark an den Jazz und Swing der dreißiger Jahre erinnert hat sich inzwischen zu seinem völlig eigenen Genremix weiterentwickelt. Mittlerweile gilt der Multiinstrumentalist als einer der talentiertesten und vielversprechensten Songwriter der vereinigten Staaten.

Die Musik von Andrew Bird zeichnet sich vor allem durch ungewöhnliche Arrangements aus. Quasi mit der Violine in der Wiege zur Welt gekommen verbleibt der Eindruck, Bird benutze so ziemlich alles was irgendwie Töne erzeugt um seinen Songs den letzten Schliff zu verleihen. Unkonventionell aber zu keiner Zeit zu abgedreht. Für die Spitzenklasse der Songwriter wird es vielleicht nie reichen, dafür mangelt es dann doch an der nötigen Tauglichkeit für das vom Mainstream verwöhnte und hörgesättigte 0815-Fanohr.

Man benötigt sicher seine Zeit um vollends in der Tiefe dieser Songs zu versinken. Nach dem ersten Durchlauf des neuen Albums „Noble Beast“ verblieb zunächst ein guter Eindruck der sich dann über ein dickes SEHR GUT zur Unverzichtbarkeit entwickelte. Andrew Bird hat mich wieder nicht enttäuscht. Schon der Vorgänger „Armchair Apocrypha“ hat mir mit Liedern wie „Imitosis“, „Heretics“ oder „Armchairs“ unzählige verträumte Stunden geschenkt. Wenn die beiden Alben jedoch eine Gemeinsamkeit aufweisen, dann die, dass das Herausheben einzelner Stücke völlig unangemessen erscheint. Das wäre wie ein einsamer Pinselstrich auf der Suche nach seinem Kunstwerk.

Am 01. Mai 2009 dürfen sich die deutschen Fans von Andrew Bird auch live von seinem Können un der Magie seiner Musik überzeugen. Im Kölner Luxor wird Bird sein neues Album präsentieren. Außerdem sind Konzerte in Berlin und Hamburg geplant. Hier die Übersicht:

01.05., Köln, Luxor
05.05., Hamburg, Übel & Gefährlich
06.05., Berlin, Admiralspalast 101

YouTube-Video: Andrew Bird – Noble Beast

Kommentar verfassen