Alle wichtigen Infos zu FIFA 12 inkl. Gameplay-Trailer

Scroll this

Die Fußballsimulationen von EA Sports sind mittlerweile das Maß der Dinge in Sachen Sportspiele. Daher war es lange Zeit müssig etwas über Neuerungen in dem Bereich zu schreiben, was soll man auch groß besser machen, außer der Grafik. Aber für den kommenden Teil „FIFA 12“ hat man Maßstäbe neu definiert und die eigene Meßlatte noch einmal deutlich höher angesetzt, um Konkurrenten wie zum Beispiel „Pro Evolution Soccer“ aus dem Rennen zu kegeln.

Dafür gibt es jede Menge spieltechnische Änderungen und einige nette Sahnehäubchen. Herzstück ist in jedem Fall die neue Player Impact Engine. Dabei hat man sich vor allem um die Charaktere der Spieler gekümmert, die nun um den Ball kämpfen, in Ballbesitz gelangen und sich im physischen Zweikampf messen. Fans erleben eine Simulation echt wirkender Fußballspieler. Die neue Player Impact Engine stellt eine Vielzahl von natürlichen und glaubwürdigen Folgen von Kollisionen dar. Die Spieler gehen intensiver in die Zweikämpfe um den Ball und erholen sich schneller von leichten Attacken.
Das ebenfalls neue Precision Dribbling sorgt dafür, dass man im Spiel eine bessere Ballkontrolle hat, jeweils aber auch abhängig von den Fähigkeiten des eigenen, virtuellen Spielers. Tactical Defending soll die Abwehrarbeit anspruchsvoller machen, so dass sie gleichbedeutend mit der Abwehrarbeit im echten Fußball ist.
Außerdem wurde die Spieler-KI mit Pro Player Intelligence ausgestattet, der nächsten Generation der Spielerintelligenz und des Spielerverhaltens.

Das Sahnehäubchen sind dann die vielen kleinen Änderungen im Karrieremodus: Der Scouting-Bereich wurde deutlich ausgebaut, zudem hat die Moral eurer Spieler einen höheren Stellenwert. Sitzt ein Spieler nur auf der Bank, spielt er unter Umständen mit dem Gedanken den Club zu verlassen. Auch die Presse hat eine höhere Gewichtung bekommen, so dass sich eure Entscheidungen auch darin wiederfinden. Setzt man beispielsweise einen verletzten Spieler ein und er bringt keine Leistung, hagelt es Kritik. Auch die Kommentatoren sollen darauf eingehen.

Neu ist ausserdem der EA Sports Football Club, der nun das Herzstück von FIFA werden soll. Hierbei handelt es sich um eine Art Social Network im Spiel. Man gewinnt Erfahrungspunkte, kann im Level aufsteigen, sieht Ergebnisse seiner Freunde und vieles mehr. Auch das ist aber nur ein nettes Sahnehäubchen. Anbei zeigen wir euch noch einen TRailer, der einige der neuen Gameplay-Funktionen direkt in Aktion zeigt.
Erscheinen wird „FIFA 12“ am 29. September für XBOX360 und PS3.

Kommentar verfassen