Alle Infos zu Risen 2 – Neue Screenshots von der Pirateninsel

Scroll this

Seit knapp einem Jahr arbeitet die deutsche Softwareschmiede Piranha Bytes derzeit an einem Nachfolger für Risen. Leider wurde ja damals die XBOX360 Version von einer französischen Firma portiert, so dass man auf der Konsole nicht den gleichen Spielspaß hatte wie auf dem PC.
Für „Risen 2“ nimmt man bei Piranha Bytes die Portierung selber in die Hand.

Ein guter Freund arbeitet für Piranha Bytes und ist dort für die Landschaft zuständig und die macht auf den ersten Screenshots so richtig Lust auf mehr. Endlich mal ein RPG, das nicht im grünen Wald mit Monstern spielt, sondern eines, dass im karibischen Piratenflair angelegt ist. Herrlich. Urlaub auf der Konsole 😉

„Risen 2“ soll den Zusatz „Dark Waters“ bekommen, was auf jede Menge Wasser und Inseln schließen lässt. Die Story knüpft an den ersten Teil an. Man steuert erneut einen namenlosen Helden, diesmal auf einer Inselgruppe deren Inseln vom Spieler per Schiff angesteuert werden können. Derzeit steht noch nicht fest, ob man das Schiff dann auch selber steuern darf oder passiv als Passagier mitfährt.

Durch die neue Piratenkulisse gibt es auch neue Waffen. Passende Nahkampfwaffen und erstmals auch Feuerwaffen. Außerdem kann man erstmals Rüstungsteile verbinden.
Aber nicht nur im Detail wurde gefeilt, auch am größten Kritikpunkt des ersten Teils – der Story – hat man gearbeitet und präsentiert einen deutlich komplexeren Spielverlauf.

Als Bonbon hat man natürlich auch die Grafikengine überarbeitet. Derzeit soll das Spiel schon zu knapp 80% fertiggestellt sein. Es ist damit zu rechnen, dass „Risen 2: Dark Waters“ Ende des Jahres erscheinen wird.

1 Kommentar

Kommentar verfassen