Alle aktuellen und wichtigen Infos zum ECHO 2011: Die Nominierungen auf einen Blick

Scroll this

Das neue Jahr ist noch nicht ganz in vollem Gange und schon kündigen sich die ersten großen Preisverleihungen an. Mit den Grammys und den Brit Awards hat das Ausland vorgelegt und am 24. März zieht dann auch Deutschland mit seinem renommierten „ECHO“ nach. Bereits zum 20. Mal wird der Preis der „Deutschen Phono-Akademie“ verliehen. Die große Gala findet in der Messe Berlin statt und wird von Ina Müller moderiert.

Wir wollen euch an dieser Stelle die aktuellsten und wichtigsten Informationen zum „ECHO 2011“ präsentieren. Dazu gehören natürlich alle Nominierungen für den ECHO, die ihr am Ende des Artikels findet und weiterhin natürlich alle Infos zum spektakulären Rahmenprogramm, das wieder mit internationalen Stars aufwarten kann.
Unter anderem wird in diesem Jahr nämlich Newcomer Bruno Mars in Berlin performen. Mars startet momentan mit seinem Debütalbum „Doo-Wop & Hooligans“ weltweit durch und  stellt in Berlin seine zweite Single „Grenade“ vor.
Ebenfalls im Rahmenprogramm wird Lena vertreten sein, die den Titel beim Eurovision Song Contest für Deutschland verteidigen wird. Sie stellt ihren ESC-Song live in Berlin vor.

Das Erste überträgt die Preisverliehung am 24. März ab 20.15 uhr live. Die Deutsche Phono-Akademie verleiht den Deutschen Musikpreis ECHO in insgesamt 25 Kategorien, darunter die Auszeichnungen für den erfolgreichsten Künstler, die erfolgreichste Künstlerin und die erfolgreichste Gruppe. In der Kategorie „Künstler National Rock/Pop“ sind David Garrett, Peter Maffay, Reinhard Mey, Philipp Poisel und Schiller nominiert. Bei den weiblichen Nominees der Kategorie gehen Sarah Connor, Nina Hagen, Lena, Nena und Velile ins Rennen. Als „Gruppe National Rock/Pop“ können sich Adoro, Die Atzen, Die Fantastischen Vier, Ich + Ich sowie Silly Chancen auf einen ECHO ausrechnen.

Auch zahlreiche internationale Stars stehen beim ECHO 2011 auf der Nominee-Liste: Phil Collins, David Guetta und Robbie Williams gehören ebenso dazu wie Amy Macdonald, Katy Perry, P!nk, Rihanna und Shakira. Posthum wurden Michael Jackson und Israel „IZ“ Kamakawiwo’ole nominiert. Als international beste Bands sind die Black Eyed Peas, Bon Jovi, Hurts, Kings of Leon und Take That mit von der Partie. In den Kategorien Schlager und Volksmusik ist die bereits fünfmal ausgezeichnete Andrea Berg ebenso nominiert wie die bislang dreifache ECHO-Preisträgerin Helene Fischer. Hinzu kommen Die Flippers, Matthias Reim und Semino Rossi, die Amigos, Hansi Hinterseer, die Klostertaler und das Nockalm Quintett. Ihren insgesamt 14. ECHO könnten am 24. März die ECHO-Rekordhalter Kastelruther Spatzen entgegennehmen.

Alle Infos zum ECHO 2011 am 24. März gibt es hier bei uns. Eine Liste mit allen Kategorien und Nominierten gibt es weiter unten.

Der ECHO 2011: Die Nominierten auf einen Blick

Album des Jahres
Andrea Berg – „Schwerelos“
Helene Fischer – „Best Of“
Lena – „My Cassette Player“
Amy Macdonald – „A Curious Thing”
Unheilig – „GROSSE FREIHEIT“

Künstler national Rock/Pop
David Garrett
Peter Maffay
Reinhard Mey
Philipp Poisel
Schiller

Künstler international Rock/Pop
Phil Collins
David Guetta
Michael Jackson
Israel „IZ“ Kamakawiwo’ole
Robbie Williams

Künstlerin national Rock/Pop
Sarah Connor
Lena
Ina Müller
Nena
Velile

Künstlerin international Rock/Pop
Adele
Amy Macdonald
Katy Perry
P!nk
Rihanna

Gruppe national Rock/Pop
Adoro
Die Atzen
Die Fantastischen Vier
Ich + Ich
Silly

Gruppe international Rock/Pop
Black Eyed Peas
Bon Jovi
Hurts
Kings of Leon
Take That

Künstler/Künstlerin/Gruppe Deutschsprachiger Schlager
Andrea Berg
Helene Fischer
Die Flippers
Matthias Reim
Semino Rossi

Künstler/Künstlerin/Gruppe Volkstümliche Musik
Amigos
Hansi Hinterseer
Kastelruther Spatzen
Klostertaler
Nockalm Quintett

Künstler/Künstlerin/Gruppe Hip Hop/Urban
Bushido
Culcha Candela
Eminem
Gentleman
Sido

Gruppe Rock/Alternative national
Beatsteaks
Blind Guardian
Frei.Wild
Scorpions
Unheilig

Gruppe Rock/Alternative international
30 Seconds to Mars
Iron Maiden
Linkin Park
Mando Diao
Volbeat

Erfolgreichster Newcomer des Jahres national
Paul Kalkbrenner
Lena
Luxuslärm
Freddy Sahin-Scholl
Velile

Erfolgreichster Newcomer des Jahres international
Hurts
Katherine Jenkins
Kesha
Bruno Mars
Medina

Hit des Jahres
Israel „IZ” Kamakawiwo’ole – „Over The Rainbow”
Lena – „Satellite“
Shakira feat. Freshlyground – „Waka Waka (This Time For Africa)”
Unheilig – „Geboren um zu leben“
Yolanda Be Cool & Dcup – „We No Speak Americano”

Erfolgreichste DVD-Produktion national
Andrea Berg – „Schwerelos“
Helene Fischer – „Best Of“
David Garrett – „Rock Symphonies – Open Air Live”
Peter Maffay – „Tattoos“
Unheilig – „GROSSE FREIHEIT“

Bestes Video national
Bakkushan – „Baby, Du siehst gut aus“
Marteria feat. Yasha – „Verstrahlt“
Monrose – „Like A Lady“
Rammstein – „Ich tu dir weh“
Unheilig – „Geboren um zu leben“

Radio ECHO
Ich + Ich – „Universum“
Lena – „Satellite“
Revolverheld – „Spinner“
Silbermond – „Krieger des Lichts“
Unheilig – „Geboren um zu leben“

Produzent/in/-en-Team des Jahres
Olaf Opal für Juli, Madsen, Christina Stürmer und Fotos
„Satellite“-Team (André Brix Buchmann, Ingo Politz,
Bernd Wendlandt für Valicon sowie John Gordon und Stefan Raab) für „Satellite“
Moses Schneider für Tocotronic und Dendemann
Unheilig-Team (Henning Verlage, Der Graf, Kiko Masbaum) für „GROSSE FREIHEIT“
Valicon für Lena und Silly

Kritikerpreis national
Fritz Kalkbrenner – „Here Today Gone Tomorrow”
Pantha du Prince – „Black Noise”
Christiane Rösinger – „Songs Of L. And Hate”
Kristof Schreuf – „Bourgeois With Guitar”
Tocotronic – „Schall und Wahn“

3 Kommentar

Kommentar verfassen