AC/DC – „Black Ice“ erreicht Platin durch illegale Downloads

Scroll this

Irgendwie tun mir die Jungs schon fast leid. Eigentlich fand ich ihren iTunes-Boykott gar nicht so schlecht. Endlich mal eine große Band, die persönlich den Schneid hat, sich der Musikindustrie entgegen zu stellen und auf ihr eigenes Ding zu pochen. AC/DC verbieten derzeit nämlich den digitalen Verkauf ihrer Songs via iTunes. Grund: Man sieht „Black Ice“ als Gesamtkunstwerk und möchte eben keine Einzelsongs aus dem Zusammenhang gerissen veräußern. Soweit die Idee, so traurig die Folgen…

Eigentlich erscheint das erste Studioalbum seit acht Jahren erst am 17. Oktober. Die Australier haben sich mächtig Zeit gelassen, aber: Gut Ding will ja auch Weile haben. Umso frustrierender muss die Tatsache sein, dass „Black Ice“ es schon vor der Veröffentlichung ins Internet geschafft hat. Aber leider nicht in legaler Form. Wie mehrere Medien bereits berichteten, ist das neue Album von AC/DC bereits knappe 500.000mal über BitTorrent oder RapidShare heruntergeladen worden. In Deutschland entspräche das schon einmal einer Platin-Auszeichnung. Das heißt AC/DC haben die erste, inoffizielle Auszeichnung schon bekommen und daran keinen Pfennig verdient. Die Fans Interessierten haben sich die Platte dann auch so schon besorgt und pfeifen allesamt auf den iTunes-Boykott. Die Frage dabei ist nur: Wäre das ohne den Boykott großartig anders gelaufen? Kann ich mir kaum vorstellen, das Album wäre so oder so heruntergeladen worden.

Na, egal wie schade die ganze Sache für AC/DC auch ist. Bewiesen wäre auch mit illegalen Downloads, dass die Band einfach zu den Größten der Branche zählt. Das kann man nämlich auch am rekordmässigen Verkauf der Konzertkarten für die kommende Tour sehen. Angeblich waren alle Karten dafür innerhalb von 12 Minuten ausverkauft. Unter der Last brachen bisweilen sogar die Telefonleitungen und Server zusammen. Ein Glück für die Band: Die Karten kann man nirgendwo herunterladen. Die gibt es nur im „Fachhandel“ oder jetzt bei Ebay zu horrenden Preisen. Na wenigstens ein bisschen Geld haben sie wieder reingeholt…

13 Kommentar

  1. Pingback: Webnews.de
  2. Also ich habe mir das Album gestern gekauft und bin begeistert. ICh verstehe warum AC/DC das Album nicht bei iTunes haben wollte! >> dort kann man sich auch einzelne Songs herauspicken, zerstört dabei aber die Komposition und Reihenfolge von AC/DC.
    Franz

  3. Den Grund für ihr Vorhaben kann ich ebenfalls durchaus nachvollziehen, so ein Album ist eben ein Kunstwerk. Daher fand ich den Boykott auch richtig gut, auch weil sie einfach den Mumm dazu hatten.

    Schade sind nur die Zahlen…so viele Downloads in so kurzer Zeit! Echt mies….da tun mir die Jungs echt leid!

  4. Leute bitte seid nicht so doof und kauft Karten
    ueber e-bay lasst die Idioten auf den Karten verrecken,
    dann kommen die schon an die Veranstaltungsorte.

    Ausverkauft?
    Es gibt nur keine Karten mehr!!
    Und das nur weil der Veranstalter den Vorverkauf nur auf die Statistik und nicht auf die Fans ausgerichtet hat.
    Wuerde AC/DC im Dezember auftreten waeren die Hallen halb leer, weil der Grossteil der Karten an .%&“(§ gingen, die nur Kohle machen wollen.

  5. @Michael: Ich finde das auch sehr schade. Habe darübe auch in einem anderen bericht geschrieben. Die Karten vergammeln jetzt zu horrenden Preisen bei Ebay, weil irgendwelche windigen Geschäftemacher den großen Deal gewittert haben…schade!

    Ich kann mich Michael nur anschliessen: Leute, lasst die Karten bei Ebay liegen, damit steigen die Chancen, dass man den Herren den Markt kaputt macht. Das heißt: Bei der nächsten Großveranstltung überlegen sie sich, ob sie wieder alle Karten aufkaufen…und Gefahlr laufen darauf sitzen zu bleiben!

    Hände weg von Ebay-Karten!

  6. Hallo AC DC Fans,
    ich kann mich nur dem Boykottaufruf anschliessen. Finger weg von Ebay-Karten. Das ganze ist eine Abzocke und wird ACDC nicht gerecht. Die Band will alle Fans erreichen und Ihr neues Album, jedem Live präsentieren. Hier wird auf Kosten der Band und den eigentlichen Fans ein Geschäft gewittert, dass hoffentlich, gewaltig in die Hosen geht. Die unseriösen Händler, sowie Ticketverkäufer bei der Veranstaltung, sollen auf den Tickets sitzenbleiben. Dann bleiben eben die Hallen fast Leer, aber nur so lernen die Vorverkaufsstellen. Vielleicht sollten nur noch Karten gegen Vorlage eines gültigen Ausweises, ausgegeben werden. Meinetwegen mit Datenspeicherung, damit man diesen Schwarzhändlern, entlich das Handwerk legt.
    Ich wäre gerne auf das Konzert gegangen, hatte aber keine Chance. Bull Shit. Jetzt warte ich auf eine Aufzeichnung, die ich mir dann auf DVD ansehen werde. Nicht vergleichbar mit einem Live-Erlebnis, aber immer noch besser, als diesen Halsabschneidern, Geld in den Rachen zu werfen!
    Gruß Seppl 106

  7. Der Groesste Witz ist, wenn man auf Punkt 7 „Boykottaufruf: Leute, kauft….“ mit der Maus auf den Link „Black Ice“ geht, kommt man dirket zu ebay….

    Redaktion? was ist da los??

    @ Whykiki und Seppl danke fuer die Unterstuetzung, denn
    das „Rocks“ nicht das Sucks

  8. @Michael:

    Ich habe jetzt die Werbung aus den Beiträgen komplett entfernt. Entschuldige war mir vorher gar nicht bewusst, ich habe nicht gesehen, dass da auch Ebay auftaucht. Sollte jetzt jedenfalls weg sein.

    Wenn nicht, bitte nochmal melden, dann kümmere ich mich darum!

  9. Warum wohl ist das Album vor Start im Netz (?), fragt mal die Geld

    Haie ,die sich ergern das es bei iTunes kein Geld mit den Album zu machen ist ! Sucht mal im iTunes Store ein cover for Ipod (AC/DC Back in Black), nichts zu fin.. AC/DC hei.. jetzt dort AC/bC

  10. AC/DC geht es eh nicht mehr ums Geld, das rockende Millionäre. Worum es AC/DC geht ist roher, handgemachter Rock N Roll, und die illgalen Downloads lassen sich bei so einer erfolgreichen und beleibten HardRock Band nunmal nicht verhindern, ist zwar Schade, aber die Realität

Kommentar verfassen